Kleine Verstimmung: Deutsche Märkte nach Jamaika-Aus

Die gescheiterten Koalitionsgespräche von CDU, CSU, FDP und Grünen haben auf dem deutschen Aktienmarkt nur kurzzeitig für Verstimmung gesorgt.

Zu Handelsbeginn gab es leichte Verluste, Dax und Euro Stoxx 50 erreichten am Tagesende wieder den grünen Bereich. Der deutsche Leitindex stand mit 0,29 Prozent im Plus und lag leicht über der wichtigen Marke von 13.000 Punkten.

Der Euro stand zuletzt etwas tiefer bei einem US-Dollar 1770. Damit erreichte er einen Wert wie unmittelbar vor dem Abbruch der Jamaika-Gespräche.

Trotz der politischen Situation rechnen die Anleger offenbar nicht mit einer Krise, die deutsche Wirtschaft werde auch weiterhin kräftig wachsen, hieß von Marktbeobachtern.

Den Referenzkurs hatte die EZB vor dem Wochenende auf 1,1795 Dollar festgelegt.