Klatsche! Mavs so schlecht wie nie

Dirk Nowitzki und Maxi Kleber stecken mit den Dallas Mavericks tief in der Krise

Bei den Dallas Mavericks läuft aktuell wenig zusammen.

Gegen die Minnesota Timberwolves setzte es eine 87:111-Klatsche, obwohl das Team um Superstar Dirk Nowitzki in der ersten Halbzeit eine hoffnungsvolle Vorstellung bot. 

In den ersten zwei Vierteln kassierten die Mavs lediglich 43 Punkte - so wenige wie noch bei keinem anderem Spiel in dieser Saison. Zur Halbzeit lag das Team von Trainer Rick Carlisle mit zwölf Punkten in Führung. 

Einbruch in Hälfte zwei

So gut und sicher die Defensivarbeit in der ersten Halbzeit war, so sehr brach sie in der zweiten Halbzeit ein. 68 Punkte erzielten die Timberwolves in den letzten beiden Vierteln. So viele Treffer kassierten die Mavs in dieser Saison noch nie in einer Halbzeit.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Genauso schlimm wie die mangelnde Defensive in Hälfte zwei war aber vor allem die schwache Offensive. Lediglich 32 Punkte landeten bei den Mavs in den Vierteln drei und vier auf dem Scoreboard - Negativrekord in dieser Saison.

Da half auch die verbesserte Performance von Dirk Nowitzki nichts. Der Superstar zeigte mit 15 Punkten, sieben Rebounds und einem Assist eine ansteigende Form. Topscorer bei den Mavs war wie so häufig Harrison Barnes mit 18 Zählern.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

"Unsere Offensive ist ein bisschen verhungert, das hat auch unsere Defensive beeinflusst. Davon haben wir uns nicht mehr erholt", sagte Nowitzki. Sein Coach Rick Carlisle schimpfte: "Das darf uns nicht passieren. Das ist eine Einstellungssache. Ich weiß, dass wir es besser können."

Kleber erstmals Starter

Ernüchternd verlief der Abend vor allem für den zweiten deutschen Spieler im Dallas-Kader. Maxi Kleber stand erstmals in der Anfangsformation. Bei 27 Minuten Spielzeit blieb er bei drei Rebounds aber ohne Punkte.

Bei den Minnesota Timberwolves war Jimmy Butler mit 21 Punkten bester Werfer.

Für die Mavericks war es die 14. Niederlage im 16. Spiel, sie sind aktuell die schlechteste Mannschaft in der NBA. In nächsten Spiel empfangen die Mavs die Milwaukee Bucks. Für die Timberwolves geht es gegen die Detroit Pistons (Spielplan und Ergebnisse der NBA).