Klatsche bei Eintracht

Klatsche bei Eintracht
Klatsche bei Eintracht

Mit 0:4 verlor Leipzig am vergangenen Samstag deutlich gegen die Eintracht. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch Frankfurt wusste zu überraschen.

Für Daniel Olmo Carvajal war der Einsatz nach elf Minuten vorbei. Für ihn wurde Emil Forsberg eingewechselt. Daichi Kamada besorgte vor 49.700 Zuschauern das 1:0 für Eintracht Frankfurt. Sebastian Rode trug sich in der 22. Spielminute in die Torschützenliste ein. Mit der Führung für die Eintracht ging es in die Halbzeitpause. Domenico Tedesco von RB Leipzig nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Kevin Kampl blieb in der Kabine, für ihn kam Dominik Szoboszlai. Lucas Silva Melo brachte Frankfurt in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (67.). Mit einem Doppelwechsel wollte RB frischen Wind in das Spiel bringen und so schickte Domenico Tedesco Amadou Haidara und Marcel Halstenberg für Mohamed Simakan und David Raum auf den Platz (69.). Mit Randal Kolo Muani und Jesper Lindström nahm Oliver Glasner in der 74. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Rafael Santos Borré und Ansgar Knauff. Borré verwandelte in der 84. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung von Eintracht Frankfurt auf 4:0 aus. Letztlich feierte die Eintracht gegen Leipzig nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten 4:0-Heimsieg.

Bei Frankfurt präsentierte sich die Abwehr angesichts elf Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (11). Für das Heimteam gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von vier Punkten aus drei Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Zwei Siege, zwei Remis und eine Niederlage tragen zur Momentaufnahme von Eintracht Frankfurt bei. Die Eintracht ist seit vier Spielen unbezwungen.

Einen Sieg, zwei Remis und zwei Niederlagen hat RB Leipzig derzeit auf dem Konto.

Mit diesem Sieg zog Frankfurt am Gast vorbei auf Platz neun. RB fiel auf die elfte Tabellenposition.

Während Eintracht Frankfurt am kommenden Samstag den VfL Wolfsburg empfängt, bekommt es Leipzig am selben Tag mit Borussia Dortmund zu tun.