Klassik auf Lesbos: So entdecken Kids ihre Liebe zur Musik

Viele verbinden den Namen Lesbos vor allem mit der Flüchtlingskrise. Die Insel ist als eine der ersten Anlaufstellen für Geflüchtete, die von der Türkei aus nach Europa übersetzen, bekannt.

Und dennoch gibt es dort noch viel mehr als das, eine große Liebe für klassische Musik. Ein hochkarätiges Nachwuchsfestival (das Molyvos International Music Festival, MIMF) lockt im August junge Talente auf das Eiland.

Und das ganze Jahr über wird an Schulen mit "Mo-To key" ein facettenreiches Bildungsprogramm angeboten, das die Begegnung mit klassischen Musikern aus dem Ausland ermöglicht.

Sie sei ganz begeistert von dem Seminar, sagt eine junge Teilnehmerin. Besonders gut habe ihr die Violinistin Julia gefallen - und sie dazu inspiriert, ein Musikinstrument zu erlernen.

Grenzen überschreiten

"Eine sehr schöne Erfahrung mit sehr interessanten Gesprächen", meint eine andere Workshopbesucherin. Der Musiker habe viel über die Geschichte seines Instruments, das Cello, erzählt.

Ein junger Musikfan kann sein Glück, einen echten Musiker zu treffen, gar nicht in Worte fassen. Er lerne selbst Gitarre und habe viele Dinge erfahren, die er vorher nicht wusste.

Kiveli Dörken gründete 2015 mit ihrer Schwester Danae das Molyvos International Music Festival (MIMF) auf der Insel Lesbos, das seither alljährlich stattfindet. Sie ist auch für das Projekt "Mo-To key" zuständig.

"Hauptziel des Programms ist, den Schülern mehr Verantwortung zu übertragen. Durch diese Erfahrung können sie lernen, ihre Grenzen zu überschreiten und Wege zu finden, ihre Träume zu verwirklichen."

Kulturprojekt, bei dem alle mitmachen

Dafür ist ein talentiertes Trio mit Haut und Haar im Einsatz: Der Cellist Konstantin Manaev, der Schlagzeuger Moritz Koch und die Violinistin Julia Smirnova. Ihr Ziel? Jungen Menschen den Zugang zur klassischen Musik zu ermöglichen.

Julia Smirnova: "Sie sind erstaunlich und so reizend! Sie haben mich umarmt. Wir wurden mit Geschenken überhäuft. Sie haben ganz sanft mit mir gesprochen. Es war erstaunlich. Es war wie im Paradies!"

Moritz Koch: "Ich finde es toll, dass es hier diese Art von Kulturprojekt gibt, bei dem alle mitmachen. Ich habe mit allen Schülern der Grundschule in Papados gearbeitet. Sie kamen alle mit ihren Eltern zum Konzert und sprachen über Musik und Kultur. Ich finde es wirklich sehr lobenswert und sehr schön, dass es so etwas hier in der Gegend gibt."

Konstantin Manaev: "Ich hoffe, dass wir mit den Kindern, mit den Klassen in Kontakt bleiben werden. Wir werden sie in der Zukunft wiedersehen. Wir kommen wieder."

Das Internationale Molyvos-Musikfestival findet in diesem Jahr vom 16. bis 19. August statt. Renommierte Musiker aus Griechenland und der ganzen Welt werden eine Reihe von Konzerten an wunderschönen und außergewöhnlichen Veranstaltungsorten auf der Insel geben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.