Die klügsten Investoren lieben diese einfache Strategie

·Lesedauer: 4 Min.
Aktiensparplan Dividenden Dividendenerhöhung Dividendenrendite Aktien
Aktiensparplan Dividenden Dividendenerhöhung Dividendenrendite Aktien

Wichtige Punkte

  • Das Ende der Transaktionsgebühren für den Aktienhandel hat zu kürzeren durchschnittlichen Halteperioden geführt.

  • Trotz dieser verstärkten Konzentration auf kurzfristige Chancen wird der Markt letztendlich die Investoren mit einem langfristigen Fokus belohnen.

Das Internet ist eine der größten Innovationen in der Geschichte der Menschheit. Das ist eine unbestreitbare Wahrheit. Das globale System miteinander verbundener Computer hat die Art und Weise, wie wir kommunizieren, lernen und Unterhaltung konsumieren, erheblich verbessert.

In Bezug auf die Börse hat das Internet den Anlegern nicht nur den Zugang zu Nonstop-Finanznachrichten ermöglicht, sondern auch die Kosten für den Kauf und Verkauf von Aktien auf Null gesenkt. Das hat zu einer großen Veränderung im Verhalten der Anleger geführt.

Lies weiter, um herauszufinden, worin diese Veränderung besteht und was kluge Investoren tun können, um von diesem starken Trend zu profitieren.

Es ist ein anderer Markt heute

Nach Angaben der New Yorker Börse liegt die durchschnittliche Halteperiode von Aktien bei weniger als sechs Monaten. Seit dem Höchststand von acht Jahren in den 1950er Jahren ist diese Kennzahl drastisch gesunken.

Wie ich bereits angedeutet habe, denke ich, dass der leichte Zugang zu Informationen und der provisionsfreie Handel die Hauptursachen dafür sind. Wir werden ständig mit aktuellen Berichten bombardiert, und wenn es um unser Geld geht, neigen die Menschen dazu, auf alle Berichte zu reagieren, die sie erhalten.

Die Einführung des kostenlosen Handels durch Robinhood Markets hat dazu geführt, dass die gesamte Maklerbranche schließlich das Gleiche anbietet. Die Anleger können ohne Kosten handeln, was die Reibungsverluste verringert und eindeutig zu einer viel kürzeren Halteperiode führt. Die Popularität von Meme-Aktien zu Beginn dieses Jahres hat zweifelsohne den Wunsch nach schnellen Gewinnen verstärkt.

Es scheint, als läge es in der menschlichen Natur, schnell reich werden zu wollen. Und unsere Selbstüberschätzung führt dazu, dass wir viel zu oft in Positionen ein- und aussteigen. Ein 24/7-Nachrichtenzyklus, gepaart mit reibungslosem Handel, wird diesen Trend fortsetzen. Ich sehe keinen Grund zu der Annahme, dass die durchschnittliche Halteperiode in Zukunft wieder ansteigen wird. Das ist eine Chance für kluge Investoren.

Behalte das große Ganze im Blick

Der durchschnittliche Anleger kann nicht mit den Top-Fonds der Wall Street konkurrieren, die über riesige Budgets für Recherche und Technologie verfügen. Diese Organisationen versuchen oft, auf Kursbewegungen zu spekulieren, um sich einen Informations- oder Analysevorsprung zu verschaffen. Kleinanleger, die über viel weniger Ressourcen verfügen, können auf keinen Fall versuchen, das gleiche Spiel wie diese großen Unternehmen zu spielen.

Das ist einer der Hauptgründe, warum The Motley Fool eine umsichtige, langfristige Investmentstrategie empfiehlt, die darauf abzielt, ein gut diversifiziertes Portfolio von mindestens 25 Aktien für mindestens fünf Jahre zu besitzen. Und weil die Börse kurzfristig unberechenbar ist, solltest du nur Geld investieren, das du in den nächsten fünf Jahren nicht brauchst. Deine Geduld wird belohnt werden.

Vor diesem Hintergrund bin ich der festen Überzeugung, dass Anlegerinnen und Anleger, die einfach längerfristig an der Börse agieren, einen großen Vorteil gegenüber ihren kurzfristig orientierten Kolleginnen und Kollegen haben. Das Hin- und Herschieben von Positionen führt häufig zu schlechten Renditen, ganz zu schweigen von höheren Steuerrechnungen.

Qualitätsunternehmen besitzen

Eine Aktie, die ich noch sehr lange besitzen möchte, ist Netflix (WKN:552484). Während sich die meisten anderen Anleger nur für die Einnahmen, den Cashflow und die Abonnentenzahlen des nächsten Quartals interessieren, mache ich mir Gedanken darüber, wo das Unternehmen in fünf Jahren stehen wird. Wird Netflix weiterhin jährlich 25 Millionen neue Mitglieder gewinnen? Kann das Unternehmen weiterhin erfolgreiche Serien und Filme produzieren, obwohl die Konkurrenz wächst? Wie wichtig werden Spiele letztendlich sein? Das sind die Fragen, die wichtig sind.

Da Netflix eine nachgewiesene Erfolgsbilanz, einen Wettbewerbsvorteil in Form seiner enormen Größe und eine beträchtliche Wachstumsperspektive auf den internationalen Märkten hat, kann ich ruhig schlafen, weil ich weiß, dass die langfristigen Aussichten intakt sind. Außerdem habe ich vor, die nächsten 50 Jahre an der Börse zu investieren, eine Perspektive, die mir dabei hilft, den heutigen Wandel im Anlegerverhalten in Schach zu halten.

Konzentriere dich nicht auf das nächste Quartal, sondern auf das nächste Jahrzehnt. Wenn ich ein Unternehmen wie Netflix besitze, das ich gut verstehe, kann ich genau das tun. Schwimme gegen den Strom in einem Markt voller kurzfristiger Trader. Es gibt nicht nur viel weniger Konkurrenz, sondern ich bin mir sicher, dass die Ergebnisse deines Portfolios besser ausfallen werden.

Der Artikel Die klügsten Investoren lieben diese einfache Strategie ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition des Premium-Beratungsdienstes The Motley Fool abweichen kann. Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Neil Patel auf Englisch verfasst und am 27.12.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Netflix.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.