Die klügsten Aktien, die man jetzt mit 700 Euro kaufen kann

·Lesedauer: 4 Min.
Finanzielle Freiheit
Finanzielle Freiheit

Wenn es um Investitionen am Aktienmarkt geht, muss es nicht gerade kompliziert sein. Unternehmen mit guter Erfolgsbilanz sind ein guter Anfang, aber noch besser ist es, Aktien zu finden, die auch in den kommenden Jahren noch lange wachsen werden.

Wenn man dann noch Warren Buffetts Lieblingsmerkmal, den wirtschaftlichen Graben, in die Gleichung einbezieht, ist man auf dem besten Weg, ein erfolgreiches Portfolio aufzubauen. Und dank der Möglichkeit, Bruchteile von Aktien zu erwerben, kann man auch mit wenig viel bewirken.

Daher schauen wir doch mal, welche Aktien man jetzt mit 700 Euro kaufen kann.

Home Depot

Home Depot (WKN: 866953), die größte Baumarktkette der Welt, hat im letzten Quartal einen Rekordumsatz von 41,1 Mrd. US-Dollar erzielt, was einem Anstieg von 8,1 % gegenüber dem schwierigen zweiten Quartal 2020 entspricht. Etwa 45 % des Umsatzes stammen aus dem Großkundenstamm. Das steigert die Aussichten von Home Depot, da diese mehr ausgeben und die Geschäfte häufiger aufsuchen als die Amateur-Heimwerker. Diese Bauunternehmer brauchen einen zuverlässigen Partner und Home Depot erfüllt diese Rolle nur zu gerne.

„In den letzten beiden Quartalen hat das Profigeschäft zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie besser abgeschnitten als das Heimwerkergeschäft“, sagte CEO Craig Menear bei der jüngsten Bilanzpressekonferenz. Als unmittelbare Folge des starken Wohnungsmarktes nehmen die Verbraucher größere Renovierungsprojekte in Angriff, weil sie dies als Investition in ihr Zuhause betrachten. Remote Work wird nur dazu führen, dass mehr Menschen ihre Wohnsituation neu bewerten. Das unterstützt die Nachfrage nach den Produkten.

Zu einem vernünftigen Kurs-Gewinn-Verhältnis von 23 können Anleger Aktien eines erstklassigen Unternehmens kaufen, das für die amerikanische Wirtschaft von grundlegender Bedeutung ist.

Lululemon Athletica

Weder Nike noch Adidas oder Under Armour können das von sich behaupten, was dieses Unternehmen geschafft hat: Lululemon Athletica (WKN: A0MXBY) hat etablieren können, Sportkleidung aus Bequemlichkeit zu tragen. Diese Strategie hat dazu geführt, dass die Aktie in den letzten fünf Jahren um mehr als das Sechsfache gestiegen ist.

Heute hat das Unternehmen nicht nur eine starke Marktposition im Bereich der Damenbekleidung, sondern auch das Männergeschäft von Lululemon boomt. Auf Zweijahresbasis (um die Auswirkungen der Pandemie zu berücksichtigen) wuchs der Umsatz im Männersegment um 31 % pro Jahr, verglichen mit 26 % bei der Damenbekleidung. Und Lululemon hat große Ambitionen in Übersee und eröffnete die meisten seiner neuen Läden in diesem Geschäftsjahr auf internationalen Märkten.

Im letzten Quartal machten die Einnahmen aus dem Direktvertrieb 41 % des Gesamtgeschäfts aus. Dies ist ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zu den Wettbewerbern, die bei der Vermarktung von Sportartikeln stark von Drittanbietern abhängig sind. Dies unterstützt auch das Markenimage des Unternehmens, da es Lululemon hilft, Preisnachlässe zu vermeiden.

Die Aktie ist teuer, sie wird zum 57-Fachen der Gewinne des nächsten Jahres gehandelt. Die Analysten der Wall Street gehen davon aus, dass sich der Gewinn in den nächsten drei Jahren mehr als verdoppeln wird. Das gibt Anlegern viel Grund zur Freude.

O’Reilly Automotive

Seit mindestens 1995 hat O’Reilly Automotive (WKN: A1H5JY) in keinem Jahr ein negatives Umsatzwachstum verzeichnet. Das zeigt, wie widerstandsfähig dieser Einzelhändler für Ersatzteile ist. In der Tat stiegen die Umsätze während der Hypothekenkrise und der darauf folgenden Rezession 2008 um 42 % und 2009 um 36 %. In wirtschaftlich guten Zeiten sind die Verbraucher eher bereit, neue Autos zu kaufen. Und in Zeiten der Rezession werden die Menschen alles tun, um die Lebensdauer ihrer Autos zu verlängern. All dies kommt O’Reilly zugute und macht das Unternehmen zu einer soliden Allwetteraktie.

Im letzten Quartal stiegen die Umsätze um 9,9 %, nachdem sie im Vorjahreszeitraum um 16,2 % gestiegen waren. O’Reilly mag ein langweiliges und oft übersehenes Unternehmen sein, aber die Aktie war in der Vergangenheit immer ein Gewinner am Markt. Außerdem hat das Management die Anzahl der Aktien in den letzten zehn Jahren halbiert, was die Renditen für die Anleger weiter erhöht hat.

Wie Home Depot ist auch dies ein Einzelhändler, der bisher dem E-Commerce trotzen konnte. Ich glaube, dass dies auch weiterhin gelingen wird, da die Kunden die Produkte dringend benötigen. Selbst Amazon kann nicht mit dem robusten Vertriebsnetz von O’Reilly konkurrieren, das aus mehr als 5.700 Geschäften in den USA besteht.

Die Aktien von O’Reilly werden heute zum 22-Fachen des voraussichtlichen Gewinns gehandelt, was im Einklang mit dem breiteren S&P 500 steht. Aber dieses Unternehmen ist deutlich besser als das Durchschnittsunternehmen, sodass der Kauf von Aktien heute definitiv die Qualität des Portfolios verbessern würde.

Der Artikel Die klügsten Aktien, die man jetzt mit 700 Euro kaufen kann ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Neil Patel besitzt Aktien von Amazon. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Home Depot, Lululemon Athletica, Nike und Under Armour. Dieser Artikel erschien am 24.9.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.