Klöckner & Co übernimmt Hernandez Stainless und RSC Rostfrei Coilcenter

DGAP-News: Klöckner & Co SE / Schlagwort(e): Firmenübernahme
Klöckner & Co übernimmt Hernandez Stainless und RSC Rostfrei Coilcenter
13.07.2022 / 16:10
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

  • Transaktionen stärken Position von Klöckner & Co als führende digitale One-Stop-Shop-Plattform sowie als Vorreiter für Nachhaltigkeit

  • Übernahmen ermöglichen strategischen Ausbau der Edelstahl-Service-Center-Aktivitäten

  • Erweiterung des Kundenstamms mit europaweit rund 400 neuen Kunden

Duisburg, 13. Juli 2022 – Klöckner & Co hat die Unternehmen Hernandez Stainless GmbH („Hernandez“) und RSC Rostfrei Coilcenter GmbH („RSC“) übernommen. Beide Akquisitionen erfolgten über die deutsche Tochtergesellschaft Becker Stahl-Service („Becker“). Mit den Zukäufen steigt Becker in die Verarbeitung von Edelstahl ein und weitet damit sein Produkt- und Serviceportfolio erheblich aus: Hernandez bearbeitet Oberflächen und lagert rostfreie Flachprodukte. RSC ist auf das Abtafeln von Edelstahl-Coils spezialisiert. Über die Kaufpreise für beide Unternehmen wurde Stillschweigen vereinbart.

Guido Kerkhoff, Vorsitzender des Vorstands der Klöckner & Co SE: „Beide Akquisitionen sind für uns von hoher strategischer Bedeutung. Hernandez Stainless und RSC Rostfrei Coilcenter werden unsere Position als führende digitale One-Stop-Shop-Plattform für Stahl, Edelstahl und Aluminium sowie als Vorreiter für Nachhaltigkeit stärken. Künftig werden wir unseren Kunden ein noch umfangreicheres und passgenaueres Produkt- und Serviceportfolio zur Verfügung stellen können.“

Hernandez und RSC beliefern europaweit rund 400 Kunden

Hernandez und RSC betreiben umfangreiche Maschinenparks und beliefern europaweit rund 400 Händler und Edelstahl verarbeitende Unternehmen aus verschiedenen Industrien. Zudem ist RSC ein wichtiger Zulieferer von Hernandez. Zusammen beschäftigen beide Unternehmen rund 70 Mitarbeitende und erzielten im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von rund 160 Mio. €. Hernandez hat seinen Hauptsitz in Hockenheim, RSC in Süßen (beides in Baden-Württemberg).

Fortschritt bei der Strategieumsetzung

Im Rahmen der Unternehmensstrategie „Klöckner & Co 2025: Leveraging Strengths“ treibt Klöckner & Co den umfassenden Ausbau des eigenen Produkt- und Serviceportfolios voran. Das durch die Transaktion erweiterte Angebot ermöglicht es Kunden zukünftig, bearbeiteten Edelstahl über Becker zu beziehen. Darüber hinaus hat Becker seine Service-Center-Aktivitäten in den Bereichen Carbonstahl und Aluminium bereits deutlich ausgeweitet.

Die Konsolidierung beider Unternehmen erfolgt voraussichtlich ab Beginn des dritten Quartals 2022. Die Transaktionen stehen noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörden. 

Über Klöckner & Co:

Klöckner & Co ist weltweit einer der größten produzentenunabhängigen Stahl- und Metalldistributoren und eines der führenden Stahl-Service-Unternehmen. Über sein Distributions- und Servicenetzwerk mit rund 140 Standorten in 13 Ländern bedient Klöckner & Co über 100.000 Kunden. Aktuell beschäftigt der Konzern rund 7.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2021 erwirtschaftete Klöckner & Co einen Umsatz von rund 7,4 Mrd. €. Als Vorreiter der digitalen Transformation in der Stahlindustrie hat sich Klöckner & Co zum Ziel gesetzt, seine Liefer- und Servicekette zu digitalisieren und weitgehend zu automatisieren sowie die führende digitale One-Stop-Shop-Plattform für Stahl, andere Werkstoffe, Ausrüstung und Anarbeitungsdienstleistungen in Europa und Amerika zu werden. Gleichzeitig möchte das Unternehmen zum Vorreiter für Nachhaltigkeit werden – zum Wohle der Kunden, der Stahlindustrie und der Gesellschaft.

Die Aktien der Klöckner & Co SE sind an der Frankfurter Wertpapierbörse zum Handel im Regulierten Markt mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) zugelassen. Die Klöckner & Co-Aktie ist im SDAX®-Index der Deutschen Börse gelistet.

ISIN: DE000KC01000; WKN: KC0100; Common Code: 025808576.

Über Becker Stahl-Service GmbH:

Becker Stahl-Service GmbH ist als Tochtergesellschaft von Klöckner & Co eines der größten Service-Center im Flachstahlbereich in Europa und liefert seinen Kunden Breitband, Spaltband, rechtwinklige Tafeln, Zuschnitte und Trapezplatinen in bester Qualität. Das Unternehmen gestaltet den Weg zu einer nachhaltigen Stahlindustrie aktiv mit. Mit einem breiten Angebot und dem Einsatz modernster Digital- und Automatisierungssysteme hat sich Becker den Ruf eines zuverlässigen Partners in der Metallbranche erworben. Das Unternehmen beschäftigt rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von rund 700 Mio. €. 

Kontakt zu Klöckner & Co SE:

Presse
Christian Pokropp – Pressesprecher
Head of Corporate Communications |
Head of Group HR
Telefon: +49 203 307-2050
E-Mail: christian.pokropp@kloeckner.com

Investoren
Felix Schmitz
Head of Investor Relations |
Head of Strategic Sustainability
Telefon: +49 203 307-2295
E-Mail: felix.schmitz@kloeckner.com


13.07.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Klöckner & Co SE

Am Silberpalais 1

47057 Duisburg

Deutschland

Telefon:

+49 (0)203 / 307-0

Fax:

+49 (0)203 / 307-5000

E-Mail:

info@kloeckner.com

Internet:

www.kloeckner.com

ISIN:

DE000KC01000

WKN:

KC0100

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1393935


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.