Kit Harington: So fies legte er seine Verlobte Rose Leslie rein

Kit Harington: So fies legte er seine Verlobte Rose Leslie rein

Als König des Nordens hat Kit Harington in "Game of Thrones" nicht wirklich viel zu lachen. Umso mehr lebt er seine humorvolle Seite in seinem Privatleben aus – zum Leidwesen seiner Verlobten Rose Leslie. Der Frauenschwarm erschreckte sie mit einem äußerst fiesen Streich.

In der britischen Sendung "The Jonathan Ross Show" enthüllt Kit Harington seine Leidenschaft für Aprilscherze. Pünktlich zum Scherztag ließ der "Game of Thrones"-Star von den Maskenbildnern eine Kopie seines Kopfes anfertigen, blutverschmiert und mausetot. Mit diesem Grusel-Requisit überraschte er seine Verlobte Rose Leslie.

Am Morgen des 1. April ging die ehemalige "Game of Thrones"-Darstellerin nichts ahnend zum Kühlschrank, um sich den Wasserfilter herauszuholen. Als sie den abgetrennten Kopf ihres Liebsten erblickt, schrie sie wie am Spieß, stellte schnell die Kanne auf die Arbeitsfläche und ging schließlich völlig geschockt auf allen Vieren zu Boden.

Der Prank kam augenscheinlich gar nicht gut an, wie Kit Harington feststellen musste. "Es stellte sich heraus, dass sie kein großer Fan von Aprilscherzen ist. Meine Familie macht Aprilscherze, ihre nicht", so der 30-Jährige in der Talkshow. Der Grusel-Anblick habe Rose Leslie sogar zum Weinen gebracht. "Das endete nicht so gut. Sie sagte mir gewissermaßen, dass es vorbei wäre, wenn ich so etwas noch mal tun würde", gesteht der "Game of Thrones"-Liebling. "Ich denke, das würde die Ehe mit einschließen."

Klingt ganz danach, als müsse Kit Harington in Zukunft auf seine heiß geliebten Aprilscherze verzichten. Erst vor Kurzem gaben er und seine Freundin Rose Leslie ihre Verlobung über eine Zeitungsannonce bekannt. Der Antrag viel zum Glück romantisch und nicht gruselig aus. "Wir waren auf dem Land und unter einem wunderschönen Nachthimmel und es gab ein Lagerfeuer und wir hatten Rotwein", verriet Harington über seinen Kniefall.