Kirsten Dunst und Jesse Plemons: Heimliche Hochzeit auf Jamaika

Die Zeit war reif: Schauspieler Kirsten Dunst (40) und Jesse Plemons (34) haben sich heimlich in der Karibik das Ja-Wort gegeben.

Offizielle Bestätigung

So heimlich war es dann doch nicht, denn irgendjemand hat herausgefunden, dass die beiden, die sich bei den Dreharbeiten zu der Serie 'Fargo' kennengelernt hatten, geheiratet haben. Eine Sprecherin gab dann auf Nachfrage in knappen Worten die Bestätigung: "Ich werde nur sagen, dass sie geheiratet haben, aber mehr Details gibt es nicht." Die haben schon andere herausgefunden: Das Paar heiratete im GoldenEye Resort in Ocho Rios auf Jamaika. Dorthin zog sich früher James-Bond-Erfinder Ian Fleming zurück, um seine Bücher zu schreiben. Das Hotel ist umgeben von einer Lagune und üppigen Gärten. Keine schlechte Hochzeitskulisse.

Kristen Dunst wollte richtig feiern

Beide hatten schon früh bei 'Fargo' gespürt, dass es war Ernstes mit ihnen wird. "Ich wusste, dass er für immer in meinem Leben bleiben wird", offenbarte die Amerikanerin der 'New York Times' über den ersten Eindruck ihres Liebsten. "Es war eine dieser Verbindungen, wo man es gleich weiß. Aber wir haben uns respektiert und wir wussten, dass wir sehr intensiv miteinander arbeiten würden." Nach Drehschluss gab es dann kein Halten mehr. Jesse schwärmte 2019 von seiner Partnerin: "Ich hab in ihre Augen geschaut und dieses schöne, liebe, offene menschliche Wesen erkannt."

Dass sich Kirsten Dunst und Jesse Plemons so lange Zeit mit der Hochzeit gelassen haben, hatte mehrere Gründe. Die beiden, die sich 2017 verlobten, bekamen 2018 ihren ersten Sohn Ennis. Dem folgte 2021 der kleine James. Die Pandemie machte ihnen dann ebenfalls einen Strich durch die Rechnung, wie der Star unlängst im Gespräch mit der 'LA Times' verriet: "Wir nennen uns schon Mann und Frau. Wir müssen irgendwann heiraten, es ist schon fast lächerlich. Wir haben bloß noch keine Hochzeit geplant. Erst kam Covid und dann hatten wir ein weiteres Kind. Ich wollte nicht schwanger werden, heiraten und dann bei der Party nicht richtig feiern können." Das haben Kirsten Dunst und Jesse Plemons nun nachgeholt, und man kann ihnen nur herzlich gratulieren.

Bild: Abby Grant/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.