Kiriasis gegen Jamaika - Streit im Vorfeld der Bob-Rennen

Kiriasis gegen Jamaika - Streit im Vorfeld der Bob-Rennen

Im Vorfeld der Bob-Rennen bei den Winterspielen in Pyeongchang sorgt der Streit zwischen der früheren Top-Pilotin Sandra Kiriasis und dem jamaikanischen Verband weiter für Aufsehen. Die Olympiasiegerin von 2006 hatte das Team zu Wochenbeginn nach Differenzen mit dem restlichen Trainerstab und der Verbandsführung verlassen und wirft der Gegenseite unfaires Verhalten vor.
"Mir wurde ohne Angabe von Gründen und ohne, dass etwas vorgefallen ist mitgeteilt, dass ich nur noch als Bahntrainerin fungieren solle, das Olympische Dorf verlassen müsse, meine Akkreditierung als Teil des Teams verlieren werde und keinen Kontakt mehr zu den Athletinnen haben dürfe", teilte Kiriasis am Donnerstag mit.
Kiriasis hatte dies Anfang der Woche abgelehnt und ist nun nicht mehr Teil des Trainerteams. Die wahren Gründe für die Entscheidung des Verbands kenne sie bis heute nicht. Sie wolle sich aber "auf keinen Fall zur Marionette eines Verbandes degradieren lassen, der durch meine Bemühungen und Kontakte auch sehr viel Geld gespart hat."
Die jamaikanischen Bobfrauen haben sich erstmals für Olympia qualifiziert und erhielten auch deshalb viel Aufmerksamkeit, weil sie genau 30 Jahre nach ihren berühmten Landsmännern ihr Debüt bei den Winterspielen geben.
Kiriasis habe dem Team im Vorfeld der Spiele "Sponsoren, Ausrüstungen und Material" über ihre "langjährigen Kontakte besorgt" und könne eine solche Behandlung auf keinen Fall akzeptieren: "Fakt ist, dass man mir unzumutbare Bedingungen für eine weitere Zusammenarbeit diktieren wollte."
Im Gespräch mit dem SID hatte Kiriasis schon am Mittwoch mitgeteilt, dass sie für das Material, welches mit ihrer Hilfe beschafft wurde, Geld vom Verband verlange. Dazu gehört auch der Bob, mit dem Pilotin Jazmine Fenlator-Victorian am Dienstag und Mittwoch antreten soll. Andernfalls fordere sie das Material zurück.
Die Jamaikaner wollen allerdings von derartigen Ansprüchen seitens der Deutschen nichts wissen. In einem Statement an den SID legte der Verband Wert darauf, dass der Bob nicht Kiriasis gehöre. Ihr Abgang werde "den Start unserer Athleten bei den Winterspielen nicht beeinflussen".
Vielmehr ließen die Jamaikaner durchklingen, dass Kiriasis nicht immer das Beste für das Team im Sinn gehabt habe: "Wir haben die Mannschaft neu aufgestellt, damit sie die bestmögliche Leistung abrufen kann."