Kinderschutzbund: Sofortzuschlag auf 100 Euro monatlich erhöhen

BERLIN (dpa-AFX) -Der Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes, Heinz Hilgers, dringt auf einen höheren Sofortzuschlag für arme Kinder hierzulande. "Für jedes anspruchsberechtigte Kind schlage ich einen Sofortzuschlag von 100 Euro vor", sagte er der "Rheinischen Post" (Montag). Es müsse ein System in Zeiten der Inflation geben, die Regelsätze früher zu erhöhen.

Inzwischen seien 21 Prozent der Kinder in Deutschland von Armut betroffen, warnte er. "Noch vor zehn Jahren waren es 18 Prozent, 20 Jahre zuvor war es weniger als 13 Prozent." Auch die Erhöhung des Mindestlohnes und die Einführung des Bürgergeldes änderten an dem Trend nicht viel.

Seit Juli erhalten Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die in Familien mit wenig oder keinem Einkommen groß werden, einen monatlichen Sofortzuschlag von 20 Euro. Jährlich bedeutet das für eine Familie mit zwei Kindern also ein Plus von 480 Euro.

Laut Bundesregierung profitieren rund 2,9 Millionen von Armut betroffene Kinder und ihre Familien davon. Um Familien in diesen Krisenzeiten besonders zu unterstützen, wird zudem das Kindergeld erhöht: Familien erhalten ab 2023 für jedes Kind pro Monat 250 Euro.