Kim Kardashian wehrt sich gegen einen Stalker

·Lesedauer: 1 Min.
Kim Kardashian macht sich Sorgen um ihre Familie (Bild: Kathy Hutchins / Shutterstock.com)
Kim Kardashian macht sich Sorgen um ihre Familie (Bild: Kathy Hutchins / Shutterstock.com)

Erst kürzlich musste sich Kim Kardashian (40) mit einem Einbrecher rumschlagen, jetzt kommt offenbar auch noch ein Stalker hinzu. Wie das US-Promi-Portal "TMZ" berichtet, geht die Noch-Ehefrau von Rapper Kanye West (43) gerichtlich gegen einen 32-jährigen Mann vor, der sie seit Monaten belästigen soll.

In den Gerichtsunterlagen, die der Seite vorliegen sollen, heißt es, der Mann habe wiederholt Video-Aufnahmen von Kardashians Haus gemacht. Er soll zudem zunehmend frustriert sein, dass ihm der Zutritt zu dem Anwesen verwehrt wird. Auch auf dem digitalen Weg habe der 32-Jährige Kardashian verstörende Nachrichten geschickt. Darin soll er unter anderem beschrieben haben, wie er versucht hat, auf das Grundstück der Unternehmerin zu gelangen. 

Stalker von Kendall Jenner: Festnahme vor Haus von Kylie Jenner

Auf dieser Grundlage hat ein Richter nun der von Kardashian und ihren Anwälten beantragen einstweiligen Verfügung stattgegeben. Der Mann darf sich dem Reality-TV-Star demnach nicht weniger als 100 Yards (rund 91 Meter) nähern.

VIDEO: Kendall Jenner erwirkte einstweilige Verfügung gegen einen Stalker