Kim Kardashian: Wow-Auftritt in 20 Jahre altem Minikleid

Die Reality-Queen ist immer für eine modische Überraschung gut – und dies bewies sie nun zum wiederholten Male. Bei der alljährlichen Weihnachtsparty des Kardashian-Jenner-Clans setzte Kim Kardashian diesmal auf Vintage und beeindruckte mit einem Design, das vor 20 Jahren entworfen wurde.

Eigentlich ist die Frau von Rapper Kanye West dafür bekannt, gelegentlich modisch ein wenig übers Ziel hinauszuschießen und alle Anwesenden sowie die 105 Millionen Follower ihres Instagram-Accounts mit hochmodernen und meist sehr freizügigen Looks zu beeindrucken.

Bei der „LACMA Art+Film Gala“ in Los Angeles erschien Kim Kardashian ohne BH auf dem roten Teppich. (Bild. AP Photo)

Doch bei der traditionellen Weihnachtsparty im Hause ihrer Mutter Kris Jenner trug Kim Kardashian in diesem Jahr einen echten Vintage-Klassiker: Das – für ihre Begriffe – schlichte, fliederfarbene Kleid von Dior aus dem Jahr 1997 war beeindruckend „normal“ und gerade deshalb ein echter Hingucker.

Kim Kardashian posiert mit einem Gast ihrer Party. (Bild: Instagram/ultimatekimkwest)

Auf dem immerhin sehr knappen Mini-Kleid im Stil traditioneller chinesischer Mode prangten große schimmernde Satin-Kreise. Am Brustteil durchbrachen eine gelb- und blau karierte Linie das sonst einheitliche Pastell-Violett. Dazu trug die platinblonde Zweifach-Mama Heels aus transparentem Kunststoff. Doch trotz fehlendem Ausschnitt kamen sowohl ihre kurvige Figur als auch ihre sexy Beine bestens zur Geltung.

Das Kleid stammt ursprünglich aus der Herbst/Winter-Kollektion 1997 von Dior, designt hat es John Galliano. An dem Model mit auffälliger Hochsteckfrisur und mit Pelz-Bolero wirkte das gleiche Kleid auf der damaligen Modenschau in Paris jedoch komplett anders.

März 1997: Nach der Show in Paris posieren die Models in den Dior-Entwürfen mit John Galliano. (Bild: Getty Images)

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!

Im Video: Um ihre Beauty-Linie zu bewerben trug Kim zuletzt nichts als Glitzer am Leib