Kim Jong Un in Singapur – Außenminister knipst Selfie mit Nordkoreas Diktator


Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist in Singapur eingetroffen. Die Wartezeit bis zum Treffen mit US-Präsident Donald Trump am Dienstagmorgen verkürzte Kim mit dem Besuch beliebter Touristenattraktionen – dabei entstand auch das erste veröffentlichte Selfie des Staatschefs.

Singapurs Außenminister Vivian Balakrishnan posierte vor einer Blumenwand mit Kim und einer unbekannten Person, bei der es sich offenbar um einen singapurischen Offiziellen handelt – jedenfalls lässt die Nationalflagge am Revers darauf schließen. Den Schnappschuss teilte Balakrishnan auf Twitter.

Balakrishnan gehört zu der Gruppe singapurischer Amtsträger, die das Gipfeltreffen im asiatischen Stadtstaat vorbereitet und leitet. Am Montag empfing er Kim bei seiner Ankunft am Flughafen von Singapur. Zudem gehörte er der Delegation an, die später am Tag am Arbeitsmittagessen mit Trump teilnahm.


Am Samstag war Balakrishnan von seinem ersten Besuch in Nordkorea zurückgekehrt. Dort hatte er sich mit Nordkoreas Außenminister Ri Yong Ho und Kim Yong Nam, der Nummer zwei im Staat, in Vorbereitung auf den bevorstehenden Gipfel getroffen.

Auf Facebook bedankte sich Balakrishnan für die Gastfreundschaft und den „offenen, freundlichen und aufrichtigen Austausch“. Die Hauptstadt Pjöngjang beschrieb der Minister als „sauber, modern und wunderschön“.