Kim Jong Un lobt Südkoreas warmen Empfang

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un zeigt sich zufrieden mit dem Empfang seiner Delegation in Südkorea. Er dankte dem Süden für seine Bemühungen in der nordkoreanischen Presse. Das «warme Klima von Aussöhnung und Dialog» müsse weiter gefördert werden, sagte Kim Jong Un demnach.

Die hochrangige Delegation aus dem Norden mit seiner Schwester Kim Yo Jong und dem 90 Jahre alten protokollarischen Staatsoberhaupt Kim Yong Nam an der Spitze war zum Anlass der Eröffnung der Olympischen Winterspiele ins südkoreanischen Pyeongchang gereist. Südkoreas Staatschef Moon Jae In hatte die Delegation am Samstag im Präsidentenpalast in Seoul empfangen. Am Sonntag hatte Kim Jong Un daraufhin Moon Jae zu Gesprächen nach Pjöngjang eingeladen.

Die nordkoreanische Regierung setzt somit ihren seit Anfang des Jahres betriebenen Annäherungskurs an Südkorea fort. In den Monaten zuvor hatte sich der Konflikt um das nordkoreanische Atomprogramm verschärft. Die Führung in Pjöngjang verstieß mit Raketen- und Atomtests wiederholt gegen Resolutionen des Uno-Sicherheitsrats.