Kim Gloss: Fiese Kommentare über ihre kleine Tochter

Berühmte Mütter mit einem starken Auftritt auf Social Media können ein Lied davon singen: Egal, was sie tun, es gibt immer jemanden, der etwas zu mäkeln hat. Diese Erfahrung machte jetzt auch Kim Gloss (30).

Wer nennt sein Baby denn so?

Im Juli brachte die Sängerin ihre Tochter zur Welt. Schon damals sorgten einige ihrer Bemerkungen für Aufruhr — etwa, dass sie in vollem Make-Up im Kreißsaal vorstellig wurde. "Mein Aussehen ist mir sehr wichtig, ich bin auch geschminkt zum Kaiserschnitt gegangen", verriet die zweifache Mutter im Gespräch mit Annika Lau bei 'Gala-TV'. Da runzeln einige die Stirn, aber der Star ist schließlich Chefin einer eigenen Beauty-Linie. Doch es blieb nicht der einzige Aufreger rund um ihr Baby. Nachdem die Fans erfahren hatte, welchen Namen die Kleine trägt, hagelte es erneut Kritik. Kritik, die die Mutter der kleinen Golda so gar nicht nachvollziehen kann.

Kim Gloss sieht sich bestätigt

"Ich hab's absolut nicht verstanden", gestand Kim Gloss im RTL-Gespräch 'Ein Promi ein Joker'. "Das ist ein wie ich finde schöner, eleganter, seltener Name, sonst würd ich ihn ja auch nicht aussuchen." Mittlerweile hat sie sich aber mit dem Genörgel arrangiert. "Es gibt immer Menschen, die etwas zu meckern haben. Hier rein, da raus." Für die Präsenz ihres Nachwuchses — Kim hat auch noch eine neunjährige Tochter namens Amelia — auf Social Media hat sie indes strenge Regeln aufgestellt. "Ich hab gelernt, ich zeig nicht so viel von meinen Kindern, auch da war's mal wieder der Beweis: Die Leute sind einfach fies." Immerhin weiß Kim Gloss mittlerweile, was sie in den sozialen Medien erwartet und kann entsprechend reagieren.

Bild: Gregor Fischer/picture-alliance/Cover Images