"Killer-Line-up" statt Hamilton: Geheimplan bei Mercedes?

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.
"Killer-Line-up" statt Hamilton: Geheimplan bei Mercedes?
"Killer-Line-up" statt Hamilton: Geheimplan bei Mercedes?

Schon vor dieser Saison war die Vertragsverlängerung von Lewis Hamilton bei Mercedes erst ganz spät in trockenen Tüchern. (Alles Wichtige zur Formel 1)

In der nächsten Saison wird der Brite dann überhaupt nicht mehr für die Silberpfeile an den Start gehen. Das glaubt jedenfalls McLaren-Boss Zak Brown.

"Meiner Meinung nach wird man 2022 dort Max (Verstappen) und George (Russell) sehen. Das ist die logische Schlussfolgerung", erklärte Brown in einem Interview mit der Daily Mail. (Formel 1: Der Große Preis von Bahrain am Sonntag ab 17 Uhr im LIVETICKER)

Der 49-Jährige geht davon aus, dass Mercedes nach dem Ende dieser Saison neue Wege gehen will, nachdem man Hamilton mit dem dann achten WM-Titel zum erfolgreichsten Piloten der Formel-1-Geschichte gemacht hat. (F1-Boss Domenicali im großen SPORT1-Interview)

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Brown: Verstappen und Russell ein "Killer-Line-up"

Ein weiterer Grund: Ende 2021 laufen die Verträge von Hamilton und seines Teamkollegen Valtteri Bottas bei Mercedes aus. Ein idealer Zeitpunkt also, um sich für die Zukunft neu aufzustellen, meint Brown.

"Dann hat man die Erfahrung und Jugend von Max und die Jugend von George", sagte der McLaren-CEO. "Mercedes hätte dann für die nächsten fünf Jahre ein ziemliches Killer-Line-up."

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motor & Sport Magazin – Sonntag ab 21.45 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1

Verlierer bei diesem Deal wäre nicht nur Bottas, der wohl große Probleme bekommen würde, bei einem Top-Team unterzukommen, sondern vor allem auch Red Bull.

Die Bullen statteten Verstappen zwar mit einem Vertrag bis 2023 aus. Der aber soll mit einigen Klauseln versehen sein.

Hamilton weder zu Red Bull noch McLaren

Dass Hamilton sozusagen im Tausch mit Verstappen zu Red Bull wechselt, hält Brown für nicht sehr wahrscheinlich: "Lewis hat die Möglichkeit, seine ganze Karriere ein Mercedes-Mann zu sein. Ich weiß nicht, warum er wechseln sollte."

Das gelte übrigens auch für sein eigenes Team, so Brown. Bei McLaren ist Hamilton bekanntlich zu dem Star gereift, der er heute ist. 2008 wurde er mit McLaren erstmals Weltmeister. (Der Rennkalender der Formel 1)

Aber: "Wir sind sehr glücklich mit Daniel (Ricciardo) und Lando (Norris), beide stehen bei uns langfristig unter Vertrag", sagte Brown. Für einen Piloten wie Hamilton sei das Team noch nicht reif genug.

"Wenn man Lewis zurückholen würde, wäre es nur für ein oder zwei Jahre, und wir wissen, dass wir noch nicht bereit sind, um die Weltmeisterschaft zu fahren", so Brown.

Bliebe als einzige realistische Option für Hamilton eigentlich nur der Rücktritt nach dem Ende dieser Saison.