Kiew: TV-Sender belagert

Dutzende Demonstranten haben den Eingang zum Fernsehsender NewsOne in der ukrainischen Hauptstadt Kiew blockiert.

Sie halten ihn für zu pro-russisch und verlangen eine Entschuldigung des Chefs des Senders, Evgeny Muraew, der ihrer Meinung nach die Ehre der Maidan-Demonstranten beleidigt hat.

Ein Aktivist meint: "Einige Organisationen sind heute hier, wir wollen Muraew zwingen, sich zu entschuldigen. Er hat die Revolution als einen Staatsstreich bezeichnet."

Die Teilnehmer an der Kundgebung fordern, der Sender solle seine ihrer Meinung nach "pro-russische Propaganda" einstellen. Sie wollen ihre Aktion auch vor dem Sender TV Inter durchführen, den sie ebenfalls "pro-russischer Propaganda" bezichtigen.