Kieler "Tatort" wird beim Wacken-Festival gedreht

Ein neuer Fall führt das "Tatort"-Team Borowski (Axel Milberg, 2.v.l.) und Sahin (Almila Bagriacik, li.) nach Wacken. (Bild: NDR/Thorsten Jander)
Ein neuer Fall führt das "Tatort"-Team Borowski (Axel Milberg, 2.v.l.) und Sahin (Almila Bagriacik, li.) nach Wacken. (Bild: NDR/Thorsten Jander)

Für Axel Milberg (65) und Almila Bagriacik (32) alias Klaus Borowski und Mila Sahin wird es demnächst rockig. Das Kieler Kommissar-Duo wird für eine neue "Tatort"-Folge das Open-Air-Festival in Wacken besuchen. Dort wird ein Teil vom "Tatort: Borowksi und das unschuldige Kind von Wacken" gedreht - und das bei rund 80.000 Heavy-Metal-Fans, die das Festival besuchen.

Neben Wacken stehen für die neue Folge noch weitere Drehorte in Schleswig-Holstein auf der Liste von Regisseurin Ayse Polat (51), etwa Witzhave, Roseburg, Walksfelde und Hamburg. Die Dreharbeiten laufen laut Pressemitteilung noch bis zum 5. August. Wann der neue Krimi im Ersten ausgestrahlt wird, ist noch nicht bekannt.

Darum geht es im neuen "Tatort"

Die neue Folge handelt von einem toten Säugling, der auf einem Parkplatz bei Kiel entdeckt wird. Seine Mutter ist spurlos verschwunden. Der einzige Hinweis: ein Eintrittsbändchen für das Heavy-Metal-Festival in Wacken. Borowski und Sahin untersuchen schließlich den kleinen Ort, in dem jeder jeden kennt. Allerdings läuft ihnen die Zeit davon, denn: In nur wenigen Tagen könnten 80.000 Festivalbesucher sämtliche Spuren verwischen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.