Kiel zittert um den Aufstieg

·Lesedauer: 2 Min.
Kiel zittert um den Aufstieg
Kiel zittert um den Aufstieg

Die große Party muss warten!

Holstein Kiel hat den vorzeitigen Aufstieg in die Bundesliga verpasst und muss nach dem 2:3 (1:0) beim Karlsruher SC weiter zittern. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Die Highlights der Partien ab 19.30 Uhr in Sky Sport News - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

Der Vorsprung des Tabellenzweiten der 2. Liga auf Greuther Fürth ist auf einen Zähler geschmolzen. Die Kleeblätter bezwangen den SC Paderborn mit 4:2 und rückten heran. (2. Bundesliga: Die Tabelle)

Serra lässt Kiel vom Aufstieg träumen

Zwar brachte Janni Serra die Störche in Führung (41.). Doch Karlsruhe drehte durch Malik Batman (52.) und Philipp Hofmann (60./76.) die Partie. Alexander Mühling verkürzte per Elfmeter noch einmal (84.). In der Nachspielzeit sorgte Benjamin Girth für das vermeintliche 3:3 (90.+1). Der Treffer wurde durch den VAR aber zurückgenommen wegen Abseits.(2. Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse)

Ein Sieg hätte Kiel zum Aufstieg ins Oberhaus gereicht und einen historischen Erfolg bedeutet.

Es wäre der erste Sprung in die Bundesliga gewesen.

Dabei hätte die Geschichte kaum besser aussehen können für die Norddeutschen. Vor 109 Jahren gewann Kiel die Deutsche Meisterschaft - ausgerechnet gegen den Karlsruher FV.

Trainer Ole Werner sagte vor dem Spiel, dass ein Aufstieg ein "außergewöhnlicher Erfolg wäre, gerade aufgrund der besonderen Umstände durch die Pandemie."

Karlsruhe: Batmaz und Hofmann drehen Partie

Die Feier war zum Greifen nahe als Serra in der 41. Minute aus 13 Metern flach einschoss.

Doch nach der Führung zogen sich die Störche zurück und wurden bestraft.

Nach einem langen Ball war Batmaz zur Stelle und schob unbedrängt ein, da Kiels Simon Lorenz aus dem Tritt kam (52.).

Wenig später sorgte dann eine besondere Eckenvariante von Karlsruhe für die Führung. Alle Akteure versammelten sich am rechten Strafraum und sprinteten zusammen in die Mitte. Hofmann stand dann richtig und köpfte mit Hilfe des Innenpfostens ein (60.).

In der 76. Minute sorgte dann Hofmann für die Entscheidung und schloss einen Konter zum 3:1 ab.

Alexander Mühling gab aber den Startschuss für die Schlussoffensive der Kieler. Er verwandelte einen Elfmeter (84.). In der Nachspielzeit sorgte dann Benjamin Girth mit seinem wuchtigen Abschluss aus elf Metern für das vermeintliche 3:3 (90.+1). Vorlagengeber Joshua Mees hatte im Abseits gestanden.

Kiels letzte Chance gegen Darmstadt

Damit endete die Serie von vier Siegen für Kiel und die Party muss bis mindestens nächste Woche warten.

Am letzten Spieltag soll dann aber gegen Darmstadt alles klargemacht werden.

Ein Sieg bedeutet nach wie vor den Aufstieg.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.