Kiel verspielt 2:0-Führung und tritt auf der Stelle

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Kiel (SID) - Fußball-Zweitligist Holstein Kiel tritt auf der Stelle und bleibt auch im vierten Spiel in Folge sieglos. Die Störche kamen zu Hause gegen den 1. FC Heidenheim trotz eines 2:0-Vorsprungs über ein 2:2 (1:0) nicht hinaus. Jonas Föhrenbach (45., Eigentor) und Alexander Mühling (68., Foulelfmeter), der zum vierten Mal in dieser Saison zu Hause traf, trafen für die Kieler.

Christian Kühlwetter (87., Foulelfmeter/90.+4) sorgte mit einem Doppelpack noch für den Ausgleich. Kiels Johannes van den Bergh sah an seinem 34. Geburtstag wegen groben Foulspiels die Rote Karte (90.+2).

Mit 13 Punkten rangieren die Kieler damit vier Punkte hinter Spitzenreiter Hamburger SV und Platz vier. Der FCH rangiert mit neun Punkten im Tabellenmittelfeld.

Die erste Großchance hatten die Norddeutschen. Mühling lupfte in der 23. Minute den Ball in den Sechzehnmeterraum, Fin Bartels scheiterte aber an FCH-Torwart Kevin Müller. Auch im Nachschuss konnte Kiel den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen.

Heidenheim agierte sehr kompakt, machte die Räume eng und ließ die Kieler nur gelegentlich zu Entfaltung kommen. Kiel versuchte zwar immer wieder, das Spiel mit Diagonalpässen zu verlagern, aber die Gäste verschoben geschickt und behielten die Spielkontrolle.

Van den Bergh war dann kurz vor der Halbzeit der Passgeber von der linken Seite, Föhrenbach drückte die Hereingabe zum 1:0 über die eigene Torlinie. Kühlwetter (62.) besaß die erste gute Chance für die Gäste, fand allerdings in Torwart Ioannis Gelios seinen Meister. Am Ende war aber Kühlwetter der umjubelte Gästespieler.