Kiel im heißen Dreikampf um die Spitze gefordert

Niclas Ekberg (l.) und der THW Kiel empfangen Hannover-Burgdorf zum Top-Duell

Die noch junge Saison der HBL hält am Donnerstag gleich mehrere Top-Spiele bereit.

In Kiel empfängt Tabellenführer und Rekordmeister THW den punktgleichen Verfolger Hannover-Burgdorf (ab 19 Uhr im LIVETICKER). Beide Mannschaften haben jeweils ihre ersten beiden Spiele gewonnen und stehen sich im absoluten Gipfeltreffen gegenüber. 

Ost-Kracher in Magdeburg 

Auch in Magdeburg wird es heiß hergehen, wenn der SCM gegen die Füchse Berlin spielt (ab 19 Uhr im LIVETICKER).

Das Team aus Sachsen-Anhalt hat von den ersten drei Spielen zwei gewonnen, auch die Hauptstädter sind mit einem Sieg in die Saison gestartet. 

Umso interessanter ist das erste direkte Aufeinandertreffen der beiden Handball-Hochburgen im Osten. Wer im Magdeburger Hexenkessel gewinnt, kann sich zumindest mittelfristig in den oberen Regionen festsetzen.

"Wir müssen von Beginn an einen bedingungslosen Kampf zeigen", schwört SCM-Trainer Bennett Wiegert sein Team vor dem Ost-Duell ein. Sollten Kiel und Hannover unentschieden spielen, könnte Magdeburg mit einem Sieg die Tabellenspitze übernehmen.

Findet der Meister wieder in die Spur

Nicht weniger spannend wird sein, wie Titelverteidiger Rhein-Neckar Löwen die erste Saisonniederlage bei der SG Flensburg-Handewitt weggesteckt hat.

Gegen die GWD Minden (ab 19 Uhr im LIVETICKER) ist ein Heimsieg Pflicht, wenn die Mannheimer ihren Saisonstart noch retten wollen.

Wie Minden, befindet sich nach drei Spielen auch die HSG Wetzlar im Mittelfeld der Tabelle. Der Ausgang des Heimspiels gegen den bislang sieglosen Aufsteiger TV Hüttenberg (ab 19 Uhr im LIVETICKER) könnte darüber entscheiden, wo zumindest mittelfristig die Reise der Hessen hingeht.