Kickers kommen nicht aus dem Keller

·Lesedauer: 1 Min.
Kickers kommen nicht aus dem Keller
Kickers kommen nicht aus dem Keller

Der TSV 1860 München kam gegen die FC Würzburger Kickers zu einem klaren 3:0-Erfolg. 1860 erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Im Hinspiel war dem Gast in einem Match auf Augenhöhe ein 1:0-Sieg geglückt.

Kurz darauf bereitete Stefan Lex das 1:0 des TSV 1860 München durch Marcel Bär vor (32.). Die Kickers gerieten deutlicher in Rückstand, als Lex nach Vorlage von Bär auf 2:0 für 1860 erhöhte (37.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Für einen komfortablen Vorsprung sorgte Bär, der nach Zuspiel von Lex zum 3:0 zugunsten des TSV 1860 München traf (71.). Letztlich fuhr 1860 einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Würzburg besetzt mit 17 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Insbesondere an vorderster Front liegt beim Heimteam das Problem. Erst 14 Treffer markierten die FC Würzburger Kickers – kein Team der 3. Liga ist schlechter. Drei Siege, acht Remis und neun Niederlagen haben die Kickers momentan auf dem Konto. Würzburg wartet schon seit sechs Spielen auf einen Sieg.

Im Tableau hatte der Sieg des TSV 1860 München keine Auswirkungen, es bleibt bei Platz zehn. Sieben Siege, acht Remis und fünf Niederlagen hat 1860 derzeit auf dem Konto. Durch den klaren Erfolg über die FC Würzburger Kickers ist der TSV 1860 München weiter im Aufwind.

In drei Wochen, am 16.01.2022, treten die Kickers beim SC Verl an, während 1860 einen Tag früher die SV Wehen Wiesbaden empfängt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.