Kicker-Drama! "Jemand sollte nach meiner Mutter schauen"

·Lesedauer: 2 Min.
Kicker-Drama! "Jemand sollte nach meiner Mutter schauen"
Kicker-Drama! "Jemand sollte nach meiner Mutter schauen"

Was für ein Drama!

Die Schlussphase beim Spiel des Washington Football Teams gegen die New York Giants wurde zum Nervenkrimi. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Nach einem verfehlten Fieldgoal in der Schlusssekunde von Washingtons Kicker Dustin Hopkins schienen die Giants kurz wie der Sieger. Doch aufgrund eines Offside-Vergehens von New York bekam der Kicker die zweite Chance - und nutzte sie aus 43 Yards zum 30:29 nach Ablauf der Spielzeit. Es ist Washingtons erster Sieg in dieser Saison.

Hopkins scherzt nach Drama

„Jemand sollte zu Hause nach meiner Mutter schauen. Sie hatte vielleicht eine Herzattacke“, scherzte Held Hopkins.

Giants-Headcoach Joe Judge zeigte sich nach der Niederlage sichtlich geknickt: „Das war eine verdammt bittere Niederlage, die noch lange schmerzen wird.“

Giants-Profi bricht sich das Bein

Apropos Schmerzen: Offensive Lineman Nick Gates verletzte sich im ersten Viertel schwer. Sogar die Gegner schauten nach ihm. Der Giants-Spieler wurde abtransportiert, nach der Partie wurde ein Wadenbeinbruch diagnostiziert.

Wenige Minuten vor Hopkins‘ Fieldgoal sah noch New Yorks Quarterback Daniel Jones wie der Held aus. Der Spielmacher erwischte vor allem im Laufspiel einen starken Tag, lief 95 Yards und rannte zu einem Touchdown.

Zudem blieb Jones auch beim Passspiel fehlerlos und kam auf 249 Yards, einen Touchdown und blieb ohne Interception.

Washington: Quarterback Heinicke überzeugt

Sein Gegenüber Taylor Heinicke hatte ebenfalls nervenstark agiert. Der Vertreter des verletzten Ryan Fitzpatrick warf für 336 Yards und führte sein Team vor allem im Schlussviertel souverän an. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Nur 4:50 Minuten vor Schluss stand es noch 26:20 für die Giants. Dann übernahm Heinicke.

Nur 17 Sekunden später führte wieder Washington. Heinicke brauchte nur zwei Plays bis in die Endzone. Zunächst fand er McKissic mit einem langen 56-Yard Anspiel, kurz darauf dann Ricky Seals-Jones für 19 Yards in der Endzone. Nach verwandeltem Extrapunkt führte Washington auf einmal mit 27:26. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Den Giants gelang aber 2:00 Minuten vor Ende ein Fieldgoal zum 29:27.

Es kam erneut Heinicke aufs Feld. Der Passgeber blieb erneut fehlerfrei und brachte den Ball nah an die Endzone.

Das Drama um Hopkins nahm daraufhin Fahrt auf.

Alles zur NFL auf SPORT1.de


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.