Nach Frisuren-Kritik: DFL mahnt Profiklubs an Hygienekonzept

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat die 36 Profiklubs aus den beiden Bundesligen offenbar mit Nachdruck an die Einhaltung des Hygienekonzepts hingewiesen.

Dies berichtet das Fachmagazin kicker am Mittwochabend mit Verweis auf einen Brief, den die DFL an die Klubs gesendet haben soll.

"Die aus der COVID-19-Pandemie resultierenden Rahmenbedingungen zur Durchführung des Spielbetriebs erfordern weiterhin höchste Aufmerksamkeit und Disziplin" heißt es demnach in dem Schreiben.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben

Mehr noch: "Über die im Konzept festgehaltenen Vorgaben hinaus wissen Sie um die hohe öffentliche Aufmerksamkeit für den Fußball und damit speziell auch für das Verhalten der Spieler auf sowie abseits des Rasens und erst recht in diesen Zeiten eines ausgewiesenen Lockdowns."

Lesen Sie auch: Wirtschaft frustriert über “leere Versprechen” der Regierung

Friseurverband mit Kritik an Profis

Der Sonderstatus des Profifußballs, der trotz des harten Lockdowns seinen Spielbetrieb fortsetzen darf, hat zuletzt vermehrt für Kritik gesorgt.

Am Dienstag hatte der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks in einem Offenen Brief an DFB-Präsident Fritz Keller den Profifußball zur Solidarität im Lockdown aufgerufen und das Styling-Verhalten der Spieler moniert.

Die DFL rief die Vereine dazu auf, "Spieler/Betreuer sowie Ihre weiteren Angestellten für die hohe Bedeutung der Umsetzung dieser Maßnahmen sowie des gesamten medizinisch-hygienischen Konzepts zu sensibilisieren".

Lesen Sie auch: Zu sehr topgestylt! Friseurverband attackiert Fußballer