Khloé Kardashian vermisst ‚Keeping Up With the Kardashians’

·Lesedauer: 1 Min.
Khloé Kardashian credit:Bang Showbiz
Khloé Kardashian credit:Bang Showbiz

Khloé Kardashian vermisst es, dafür bezahlt zu werden, Zeit mit ihrer Familie zu verbringen.

Vor rund sechs Monaten wurde die letzte Folge von ‚Keeping Up With the Kardashians‘ ausgestrahlt, in der das Leben der berühmten Familie dokumentiert wurde. Während Khloé die Zeit seitdem durchaus genossen hat, hätte sie nichts dagegen, bald wieder mit ihren Geschwistern vor der Kamera zu stehen.

„Seit 2007 hatten wir keine sechs Wochen ohne Dreharbeiten. Diese sechs Monate ohne Dreh sind also die längsten, die wir je hatten. Anfangs war es seltsam, aber auch gleichzeitig schön, denn wir mussten uns daran erinnern ‚Okay, ich habe nicht die ganze Zeit ein Mikro an. Ich muss meine Haare und mein Make-up nicht den ganzen Tag lang gestylt haben‘“, enthüllt die 37-Jährige in der ‚Late Late Show with James Corden‘. „Es war schön, aber nun da wir zurück sind, vermisse ich es.“

Verzichten muss Khloé natürlich trotz Show-Ende nicht auf ihre Familie – nur auf die Kameras, die die Reality-Stars normalerweise in ihrem Alltag begleiteten. „Obwohl wir nebeneinander wohnen und auf eine seltsame Art voneinander besessen sind – es gibt nichts Besseres, als dafür bezahlt zu werden, Zeit miteinander zu verbringen“, scherzt die Unternehmerin.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.