Khloé Kardashian: Es wird nicht einfacher

·Lesedauer: 1 Min.
Khloé Kardashian credit:Bang Showbiz
Khloé Kardashian credit:Bang Showbiz

Khloé Kardashian hat mit dem Hass in den sozialen Netzwerken schwer zu kämpfen.

Die Reality-TV-Darstellerin steht aufgrund ihres berühmten Nachnamens wie kaum ein anderer Star im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Auf Instagram hat die 37-Jährige rund 237 Millionen Follower, denen sie auf ihrem Profil Einblicke in ihr Leben als Mutter und Unternehmerin gibt. Allerdings muss Khloé regelmäßig Shitstorms über sich ergehen lassen. So etwa kürzlich, als ihr vorgeworfen wurde, ihre Tochter zu oft auf dem Arm zu halten.

Auf Twitter schüttet die Good American-Gründerin den Fans nun ihr Herz aus und gesteht, wie sehr sie der Hass auf Social Media mitnimmt. „Es ist besch*****, aber ich verstehe, dass es ein Teil des Spiels ist. Aber manche Dinge werden so gemein und heftig und es fühlt sich so an, als ob es nie leichter werden würde“, schreibt sie.

In der neuen Folge der Hulu-Serie ‚The Kardashians‘ sprach Khloé offen darüber, an Ängsten zu leiden. Ihren Followern bestätigt sie mit einem Tweet, dass diese in letzter Zeit nur „heftiger und heftiger“ geworden seien. „Covid hat mich außerdem generell total ängstlich gemacht“, offenbart die Moderatorin.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.