KGV 13,2, Dividendenrendite 4,41 %: Ist diese Aktie jetzt ein Schnäppchen?

·Lesedauer: 3 Min.

Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) und Dividendenrendite können natürlich auch ein Anzeiger dafür sein, ob eine Aktie ein Schnäppchen ist oder nicht. Im Allgemeinen ist man als Investor geneigt, die folgenden Voraussetzungen als solches zu bezeichnen: ein niedriges KGV und eine hohe Dividendenrendite.

Allerdings wissen Foolishe Investoren natürlich, dass der Kontext absolut entscheidend ist. Das heißt, es kann unternehmensorientierte Gründe dafür geben, warum eine Aktie ein niedriges KGV und eine hohe Dividendenrendite aufweist. Entsprechend sollte man nicht einfach blindlings Aktien mit solchen Werten kaufen.

Riskieren wir heute einen Blick auf eine Aktie, die derzeit ein KGV von 13,2 und eine Dividendenrendite von 4,41 % besitzt. Vielleicht könnte es sich hierbei ja durchaus um ein Schnäppchen handeln.

KGV 13,2, Dividendenrendite 4,41 %: Die Allianz!

Das Wichtigste vielleicht vorweg: Die Aktie, die ein solches Bewertungsmaß vorweisen kann, ist die der Allianz (WKN: 840400). Dreh- und Angelpunkt unserer heutigen Momentaufnahme ist zugegebenermaßen ein Aktienkurs von 217,60 Euro. Mit etwas Volatilität könnte sich das natürlich noch verändern.

Allerdings könnte die Allianz-Aktie insgesamt fundamental recht preiswert sein. Gemessen an einem 2020er-Gewinn je Aktie von 16,48 Euro läge das KGV schließlich bei 13,2, mit Blick auf eine zuletzt ausgezahlte Dividende von 9,60 Euro liegt die Dividendenrendite hingegen bei 4,41 %. Starke, vergleichsweise moderat bewertete Kennzahlen, definitiv.

Das sind jedoch nicht die einzigen Kennzahlen, die einen solchen Blickwinkel eröffnen: Neben KGV und Dividendenrendite liegt das Kurs-Buchwert-Verhältnis schließlich im Moment bei ca. 1,11. Auch das könnte potenziell auf eine Unterbewertung hindeuten. Oder auf eine moderate Bewertung, wodurch die Allianz-Aktie langfristig orientiert solide Renditen einfahren könnte.

Chancen & Risiken im Blick

Neben dem KGV und der Dividendenrendite gibt es allerdings auch noch andere Dinge, die man als Investor wissen sollte. Risikoseitig könnte der Versicherungsmarkt aufgrund von COVID-19 vor einem leicht moderateren Wachstum stehen. Zumindest gab es im letzten Jahr die Prognosen, dass der Gesamtmarkt leicht rückläufig sein könnte, was auch Europas größten Versicherer belasten könnte.

Allerdings ist die Allianz-Aktie möglicherweise etwas Besonderes: Immerhin setzt das Management aktiv auf Zukäufe und damit auf ein anorganisches Wachstum. Das könnte vielleicht für eine operative Performance reichen, die über dem Querschnitt des Vergleichsmarktes liegt.

Selbst mit einem leichten operativen Turnaround könnte sich das KGV noch einmal vergünstigen. Wenn es der DAX-Versicherer schaffen sollte, an die operative Stärke aus dem Jahre 2019 heranzukommen, so läge dieser Wert bei ca. 11,5. Damit könnte die Allianz-Aktie eine noch moderater bewertete DAX-Aktie sein. Oder womöglich eine Aktie, bei der man aufgrund der fundamentalen Ausgangslage Chancen und Risiken abwägen sollte und vielleicht feststellt, dass ein wenig Unsicherheit die Möglichkeiten wert sein könnte. Aber das liegt natürlich im Endeffekt bei dir.

Der Artikel KGV 13,2, Dividendenrendite 4,41 %: Ist diese Aktie jetzt ein Schnäppchen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.