Kevin Spacey: Scotland Yard ermittelt nun in zwei Missbrauchs-Fällen

redaktion@spot-on-news.de (stk/spot)
Nicht nur 2008 soll sich Kevin Spacey in London an einem jungen Mann vergangen haben. Inzwischen ermittelt Scotland Yard auch in einem Fall von 2005.

Bei den Ermittlungen gegen den tief in Ungnade gefallenen Oscar-Preisträger Kevin Spacey (58) weiten sich die Vorwürfe auch in England immer mehr aus. So gehe Scotland Yard inzwischen schon zwei Missbrauchs-Fällen nach, berichtet die US-amerikanische Seite "People". Auch der zweite Übergriff soll sich im Londoner Stadtteil Lambeth zugetragen haben und wird von der Seite auf das Jahr 2005 datiert.

"Es handelt sich dabei um den Vorwurf sexueller Übergriffe gegen einen Mann im Jahr 2005 in Lambeth. Beamte der Abteilung für Kindesmissbrauch und Sexualstraftaten ermitteln", zitiert die Seite einen Polizei-Sprecher von Scotland Yard. Es handele sich bei dem vermeintlichen Täter um denselben Mann, gegen den bereits wegen eines gleichen Vergehens aus dem Jahr 2008 ermittelt wird. Zwar vermeidet die Polizei, Spaceys Namen zu nennen - der Mime war zu dieser Zeit aber gerade im Old Vic Theater in London tätig.

Wurde das Opfer bedroht?

Im ersten Fall hatte sich zudem das Opfer laut "The Guardian" zu Wort gemeldet und genau beschrieben, wie sich Spacey an ihm vergangen haben soll: Laut der Seite sei er in Spaceys Unterkunft eingeschlafen und als er wieder aufgewacht sei, habe der Star "sexuelle Handlungen vollführt". Der damals 23-jährige Mann habe Spacey zuvor darum gebeten, ihm bei seiner Karriere zu helfen. Nach dem Vorfall sei zudem die Drohung ausgestoßen worden, damit nicht an die Öffentlichkeit zu gehen.

Die ersten Vorwürfe gegen Spacey erhob der "Star Trek: Discovery"-Darsteller Anthony Rapp (46, "Grind"). Ihm habe sich Spacey vor langer Zeit unsittlich angenähert, als Rapp gerade einmal 14 Jahre alt war.

Foto(s): Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com