Kevin Smith schrieb einen Superman-Film für Ben Affleck

·Lesedauer: 1 Min.
Kevin Smith credit:Bang Showbiz
Kevin Smith credit:Bang Showbiz

Kevin Smith soll in den 1990er Jahren einen Superman-Film für Ben Affleck geschrieben haben.

Der 51-jährige Filmemacher hat ein Drehbuch basierend auf der Comicserie 'The Death of Superman' speziell für den damals aufstrebenden Affleck geschrieben, aber der Produzent Jon Peters wollte Sean Penn in der Rolle sehen.

Kevin erklärte in einem Interview mit der 'The Never-Weres'-Serie von Yahoo Entertainment: "Ich habe es für Affleck geschrieben. Ben war heiß begehrt. Er ist dort gewesen. Ich glaube, er wurde damals für 'Armageddon' engagiert. Affleck, er ist ein verdammter Star, als wäre er für die Rolle des Superhelden geschaffen, er ist wie eine riesige Actionfigur, vor allem wegen seiner Größe. Und dann legt er sich auch die Muskeln zu. Also in meinem Kopf und in meinem Herzen waren es immer Ben und Michael Rooker [als Lex Luther]." Der gefeierte Regisseur, der im Jahr 1994 mit der Low-Budget-Komödie 'Clerks' bekannt wurde, behauptete, Peters wolle die Rolle des DC-Superhelden "neu erfinden". "[Jon Peters] meinte: 'Schau in [Penn's] Augen in ['Dead Man Walking'], er hat heimgesuchte Augen, die Augen eines Mörders'", enthüllte Smith. "Und ich dachte: 'Alter, es ist Superman. Weißt du, die meisten Leute denken nicht so über Superman'... Aber er wollte es neu erfinden. Er wollte etwas düsteres, grafisches und erwachsenes wie es Zack Snyder schließlich [in 'Man of Steel', 'Batman v Superman' und 'Justice League'] tat", verriet Kevin weiter.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.