Kevin Gameiro zu Borussia Dortmund? BVB überbietet angeblich Valencia im Poker um den Stürmer von Atletico Madrid

Borussia Dortmund sucht weiter nach einem echten Stürmer, derweil will Atletico Madrid einen abgeben. Der Transferpoker läuft.

Bundesligist Borussia Dortmund hat offenbar ein verbessertes Angebot für Atletico Madrids Stürmer Kevin Gameiro abgegeben und damit den Transferpoker um den Franzosen neu angefacht.

Einem Bericht der Marca zufolge wollen die BVB-Bosse Gameiro für 23 Millionen Euro Ablöse in den Signal Iduna Park lotsen. Zuvor war der FC Valencia mit seiner 14-Millionen-Offerte Favorit auf einen Transfer.

Mit Los Che war sich der 31-Jährige offenbar bereits einig, nur noch die Unterschrift fehlte für die Finalisierung des Transfers. Nun muss der spanische Top-Klub sein Angebot wohl erhöhen, um den Angreifer nicht an Lucien Favres BVB zu verlieren.

Kevin Gameiro steht bei Atletico zum Verkauf bereit

Bei Atletico steht Gameiro auf der Verkaufsliste. Nikola Kalinic, Michy Batshuayi und Olivier Giroud werden als Verstärkungen für die Offensive gehandelt, für Gameiro ist bei der Verpflichtung eines neuen Angreifers kein Platz mehr.

Gameiro kickt seit Sommer 2016 in Madrid. Dort erzielte er 27 Treffer in 82 Pflichtspielen.