Werbung

Kevin Costner: Ist das der Grund für seine Scheidung?

Kevin Costner mit seiner Frau und ihren Kindern credit:Bang Showbiz
Kevin Costner mit seiner Frau und ihren Kindern credit:Bang Showbiz

Kevin Costners Noch-Ehefrau Christine Baumgartner soll sich am hohen Arbeitspensum des Schauspielers gestört haben.

Nach 18 Jahren Ehe reichte die Partnerin des ‚Bodyguard'-Darstellers Anfang Mai die Scheidung von ihrem Ehemann ein. Als Grund gab die 49-Jährige „unüberbrückbare Differenzen" an. Doch was steckt tatsächlich hinter der überraschenden Entscheidung zur endgültigen Trennung?

Einem ‚Page Six‘-Insider zufolge konnte das Ex-Paar zuletzt kaum noch Zeit zusammen verbringen, da der Hollywood-Star ständig arbeite. „Christine will, dass sie die Zeit mit der Familie in ihrem Haus in Santa Barbara verbringen. Während der Dreharbeiten ist Kevin nicht sehr oft da. Seine Abwesenheit war sehr schwer für sie.“ Zusammen haben die einstigen Turteltauben die drei Kinder Cayden (16), Hayes (14) und Grace (12).

Dass Costner lieber vor der Kamera stehe, als bei seiner Familie zu sein, habe seine Frau sehr verletzt. Der 68-Jährige sei „besessen" davon gewesen, seinen kommenden Film ‚Horizon' im vergangenen Jahr fertig zu stellen. Für das Projekt übernahm er sogar die Regie, was seine Frau „nicht glücklich“ machte.

Den Berichten zufolge soll der ‚Yellowstone‘-Darsteller fassungslos über Christines Entscheidung gewesen sein. „Er will die Scheidung offensichtlich nicht und er würde sie gerne zurücknehmen“, so der Insider.