Kerem Demirbay von der TSG 1899 Hoffenheim: "Dortmund oder Schalke? Un­in­ter­es­sant wär’s nicht"

Steht der TSG Hoffenheim der nächste Abgang kurz bevor? Kerem Demirbay flirtet offen mit einem Wechsel innerhalb der Bundesliga.

Die TSG 1899 Hoffenheim könnte mit Kerem Demirbay bald den nächsten Star verlieren. Der Mittelfeldspieler flirtet offen mit einem Wechsel zu Borussia Dortmund oder zum FC Schalke 04.

"Also ehr­lich, un­in­ter­es­sant wär’s nicht. Wir wis­sen nicht, was im Som­mer pas­siert, so viel kann ich dazu sagen", sagte Demirbay im Sky-Interview vor der Partie zwischen Hoffenheim und Leverkusen am 19. Spieltag. Der verletzte Offensivmann hat wohl eine Ausstiegsklausel.

Rund 20 Millionen Euro würden laut der Bild bei einem Wechsel fällig werden. Alles weitere, so Demirbay, sei nicht seine Sache: "Ich habe Be­ra­ter, der Ver­ein Ver­ant­wort­li­che, das sol­len die unter sich aus­ma­chen." Vorerst gilt für die TSG: "Ich werde alles dafür tun, dass die­ser Ver­ein am Ende sehr, sehr gut in der Ta­bel­le da­steht."

Dementsprechend stehen noch einige Spiele im Dress der Sinsheimer aus. Bislang stand Demirbay in 22 Spielen der laufenden Saison auf dem Platz und erzielte dabei zwei Tore. Der Vertrag des 24-Jährigen ist momentan bis 2021 datiert, die Dauer aufgrund der Ausstiegsklausel aber kaum relevant.