Kentucky Fried Chicken gehen die Hühnchen aus

Der Fast-Food-Kette Kentucky Fried Chicken ist das Hühnchenfleisch ausgegangen. In Großbritannien und Irland mussten Hunderte Restaurants vorübergehend schließen. In den übrigen wurden Gerichte von der Speisekarte gestrichen.

Schuld am Geflügel-Engpass ist die Deutsche-Post-Tochter DHL. Sie hat erst vor kurzem die Lieferungen für KFC übernommen – und kommt mit diesen offenbar nicht hinterher.

„Startschwierigkeiten“, entschuldigt sich der Fast-Food-Riese. Die Kunden haben dafür kein Verständnis.

„Meine Reaktion? Wütend, traurig und enttäuscht“, sagt ein kleines Mädchen vor einer geschlossenen Filiale in England. „Und hungrig“, fragt ein Reporter. „Mhm. Sehr hungrig!“

Eine Frau aus Bristol ist fassungslos: „Das ist eine große Kette, das ist doch unglaublich! Es gibt doch so viele Hühner und Bauern!"

Doch sie werden sich gedulden müssen. Laut KFC wird es dauern, bis das Lieferproblem gelöst ist – und bis dahin bleiben viele Fritteusen leer.