Kendall Jenner über soziale Medien: «etwas suchtartig»

·Lesedauer: 1 Min.
Kendall Jenner, Model aus den USA, ist schwer in den sozialen Medien unterwegs.
Kendall Jenner, Model aus den USA, ist schwer in den sozialen Medien unterwegs.

Die 25-Jährige hat derzeit mehr als 30 Millionen Follower auf Twitter und 163 Millionen Instagram-Abonnenten. Sie kennt aber auch die Schattenseiten dieses Erfolgs.

Los Angeles (dpa) - Das US-Model Kendall Jenner hat nach eigenen Worten ein ungesundes Verhältnis zu Instagram und Co.

«Meine Beziehung mit den sozialen Medien ist etwas suchtartig im Moment», sagte die 25-Jährige der Zeitschrift «Vogue». «Das finde ich nicht gut und ich bin nicht stolz darauf, das zu sagen.» Zugleich glaube sie aber, dass dieses Problem vermutlich viele Menschen betreffe.

Die ständigen Blicke aufs Handy und den Computer seien nicht gut für sie, so Jenner. «Ich merke, dass, je mehr ich auf den Bildschirm schaue, ich mich zunehmender von meinem eigenen Körper oder dem, was direkt vor mir passiert, abgetrennt fühle.»

Das Model, das schon als Kind in der Reality-Show «Keeping Up with the Kardashians» berühmt wurde, hat derzeit mehr als 30 Millionen Follower auf Twitter und 163 Millionen Instagram-Abonnenten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.