Kellnerin hilft altem Mann und erlebt riesige Überraschung

Eine Frau macht ein Foto von einer Kellnerin, die das Essen eines Gastes in mundgerechte Stücke schneidet, weil “seine Hände nicht mehr so gut funktionieren“. Die Aufnahme geht viral und wird über 70.000 Mal geteilt. Was danach passiert, hätte die Kellnerin wohl nicht erwartet.

Dieses Bild ging viral (Bild: Screenshot Facebook/Laura Wolf)

Evoni Williams arbeitet im “Waffle House“ in Texas, um Geld für das College zu sparen. Als ein alter Mann ins Restaurant kommt, bemerkt die junge Kellnerin, dass er ein Beatmungsgerät bei sich trägt und Schwierigkeiten hat, sein Essen zu schneiden. Der Mann erklärt ihr, dass seine Hände nicht mehr so gut funktionieren. “Ohne zu zögern nahm sie seinen Teller und begann seinen Schinken zu schneiden“, schreibt Laura Wolf, die ein Foto dieser herzzerreißende Szene auf Facebook hochlud.

“Das mag nur eine kleine Geste gewesen sein, aber ich bin mir sicher, dass sie für ihn groß war“, erklärt Wolf in ihrem Post. Ihren Beitrag schließt sie mit den Worten: “Ich bin dankbar, dass ich zu Beginn meines Tages Zeugin dieses selbstlosen Aktes sein durfte, während alles in dieser Welt so negativ erscheint. Wenn wir nur alle so sein könnten wie diese Kellnerin und uns Zeit nehmen würden, anderen Menschen zu helfen.“

Als Laura Wolf die Aufnahme aus dem Restaurant teilt, verbreitet sie sich in Windeseile im Netz und mehrere Medien werden darauf aufmerksam. Dann passiert Unglaubliches. Die Texas Southern University erfüllt Evoni Williams’ Lebenstraum und würdigt ihren Akt der Nächstenliebe mit einem College-Stipendium über 16.000 Dollar (knapp 13.000 Euro). Ein symbolischer Scheck wird ihr im “Waffle House“ überreicht.

Im Video von FOX ist zu sehen, wie Evoni Williams das Stipendium unter Tränen entgegennimmt. “Das habe ich nicht erwartet”, so die 18-Jährige. Es sind eben die kleinen Dinge im Leben, die oft die größte Wirkung haben.