Kellerduo will Abstand verkürzen

Die SpVgg Greuther Fürth (l.: Marco Caligiuri) und der 1. FC Kaiserslautern (r.: Sebastian Andersson) spielen am 15. Spieltag zuhause

In der 2. Bundesliga sind am Sonntag unter anderem die beiden Tabellenkinder Greuther Fürth und 1.FC Kaiserslautern im Einsatz. 

Schlusslicht Kaiserslautern will am Sonntag gegen Arminia Bielefeld (ab 13 Uhr im LIVETICKER) weitere wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt einfahren.

Luxemburgisches Duell auf der Trainerbank

Die "Roten Teufel"  feierten mit dem jüngsten 2:1 in Dresden ihren zweiten Saisonsieg und haben damit wieder den erhofften Anschluss an das rettende Ufer geschafft. Die bereits seit fünf Spielen erfolglosen Bielefelder spielten zuletzt zweimal in Folge Unentschieden.

Es ist auch ein Duell zweier Trainer aus Luxemburg. "Am Sonntag wird die Freundschaft zwischen Jeff Saibene und mir für 90 Minuten ruhen – so ist das im Fußball. Danach werden wir uns die Hand geben und alles ist wieder gut", sagte FCK-Trainer Jeff Strasser.

Zeitgleich hofft auch der Vorletzte SpVgg Greuther Fürth auf einen Heim-Dreier gegen den Tabellensiebten FC St. Pauli (ab 13 Uhr im LIVETICKER).

Fürth, das in jedem seiner 14 Saisonauftritte mindestens ein Gegentor kassierte, gewann drei seiner letzten vier Heimspiele (eine Niederlage). St. Pauli hat zwar nur einen der vergangenen sechs Auftritte verloren, konnte in dieser Zeit aber auch nur ein einziges Mal gewinnen.

Im dritten Sonntagsspiel empfängt Erzgebirge Aue den VfL Bochum (ab 13 Uhr im LIVETICKER)