Kellerduell am Samstag

·Lesedauer: 1 Min.
Kellerduell am Samstag
Kellerduell am Samstag

Nach vier Partien ohne Sieg brauchen die Kickers mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Samstag, im Spiel gegen Viktoria. Würzburg erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 0:1 als Verlierer im Duell mit Eintracht Braunschweig hervor. Jüngst brachte der MSV Duisburg Vikt. Berlin die 17. Niederlage des laufenden Fußballjahres bei. Nachdem im Hinspiel kein Sieger zwischen dem FC Viktoria 1889 Berlin und den Würzburger Kickers ermittelt wurde (1:1), hoffen nun beide Teams auf einen Sieg.

Die Kickers befinden sich nach 34 Spielen kurz vor Ende der Saison im Tabellenkeller. Im Angriff des Heimteams herrscht Flaute. Erst 28-mal brachte Würzburg den Ball im gegnerischen Tor unter. Der aktuelle Ertrag der Würzburger Kickers zusammengefasst: sechsmal die Maximalausbeute, zehn Unentschieden und 18 Niederlagen. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holten die Kickers lediglich einmal die Optimalausbeute.

Auf des Gegners Platz hat Viktoria noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst 13 Zählern unterstreicht. Das Fußballjahr neigt sich langsam seinem Ende entgegen, und die Gäste rangieren vor den Abstiegsplätzen im unteren Mittelfeld.

Bleiben beide Mannschaften ihrer Linie treu und bestreiten das Spiel mit gewohnter Härte, wird der Schiedsrichter alle Hände voll zu tun haben.

Auf dem Papier ist ein Favorit nicht auszumachen. Welches Team holt sich auf dem Platz am Ende den Sieg?

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.