Keinen Bock auf Weisheiten von Warren Buffett: Werd‘ trotzdem reich mit ihm!

Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha
Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha

Hast du keinen Bock darauf, zu hören, was Warren Buffett alles gesagt hat? Das ist dein gutes Recht. Im Endeffekt muss auch nicht jeder seinen Börsenweisheiten folgen. Oder von ihm lernen. Nicht einmal im Allgemeinen.

Was man dem Orakel von Omaha jedoch zugestehen sollte, ist, dass er ein absoluter Ausnahmeinvestor ist. Blicken wir darauf, wie man mit ihm reich werden kann, auch wenn man ihm nicht zuhören will.

Warren Buffett: Auch ohne Weisheiten reich werden!

Es gibt glücklicherweise auch einen anderen Weg, wie man mit Warren Buffett reich werden kann. Man muss als Anleger schließlich nicht seinen Ansatz kopieren. Nein, sondern man kann auch ziemlich direkt von jeder seiner Investitionsentscheidungen profitieren.

Im Endeffekt geht das ziemlich simpel, indem man einfach die Aktie von Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) kauft. Eigentlich ist das jedoch auch nicht ganz richtig. Zum heutigen Preis und zur heutigen Bewertung erhält man schließlich gleichsam auch die vergangenen Investitionsentscheidungen, die das Berkshire Hathaway von heute geformt haben.

Der Zeitpunkt könnte auch vergleichsweise günstig sein. Derzeit beläuft sich das Kurs-Buchwert-Verhältnis der Beteiligungsgesellschaft schließlich gerade einmal auf einen Wert von 1,3. Selbst wenn wir ein gewisses Premium für den schwachen Euro verwenden, so landen wir in der Regel trotzdem nicht bei einem Wert von über 1,5. Warren Buffett selbst hat dieses Bewertungsmaß stets genutzt, um Aktienrückkäufe zu tätigen und somit selbst in die eigene Aktie zu investieren.

Aber was erhält man damit eigentlich? Es ist das Konglomerat, das Warren Buffett kreiert hat. Natürlich einen starken Versicherer und Rückversicherer. Aber auch Infrastruktur wie Eisenbahnen oder Pipelines in den USA. Natürlich auch das börsennotierte Portfolio, das der Starinvestor mit Apple, Coca-Cola, der Bank of America und vielen weiteren Beteiligungen aufgebaut hat. Aber das wichtigste Asset ist für mich der breite, hochqualitative Querschnitt, der solide Ergebnisse liefern sollte. Beziehungsweise auch die Erfahrung und Kompetenz, zukünftig gute, renditestarke Entscheidungen zu treffen. Auch personell irgendwann über Warren Buffett und Charlie Munger hinaus.

Eine gute Aktie!

Berkshire Hathaway ist für mich daher die perfekte Aktie. Vor allem, wenn man reich werden möchte wie Warren Buffett. Aber weder Zeit noch Lust hat zu lernen. Egal ob es die Erfolgsweisheiten des Starinvestors sind oder Weisheiten im Allgemeinen. Natürlich gibt es Risiken, personeller Natur aufgrund des Alters der Starinvestoren oder auch, was marktübliche Faktoren angeht. Trotzdem: Wenn es eine Top-Aktie gibt, die gute Chancen und einen qualitativen Querschnitt ermöglicht, dann diese.

Der Artikel Keinen Bock auf Weisheiten von Warren Buffett: Werd‘ trotzdem reich mit ihm! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway und Coca-Cola. Bank of America ist ein Werbepartner von The Ascent, einem Unternehmen von Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2023 $130 Call auf Apple, Long March 2023 $120 Call auf Apple, Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2024 $47.50 Calls auf Coca-Cola.

Motley Fool Deutschland 2022