Keine Verbesserung durch Update: WhatsApp-Nutzer ärgern sich weiter

WhatsApp hat in letzter Zeit mit etlichen Problemen zu kämpfen. (Bild: ddp Images)

Der Messenger-Dienst WhatsApp wollte Probleme auf iOS-Geräten mit einem Bugfix-Update beheben. Doch die Aktualisierung war nur teilweise erfolgreich. Etliche User klagen immer noch über Fehler: Neue Nachrichten werden weiterhin nicht richtig angezeigt.

Seit Tagen klagen User des Messenger-Dienstes in aller Welt, dass neue Nachrichten nicht korrekt angezeigt werden. Neue Mitteilungen auf dem Sperrbildschirm wurden nicht mehr angezeigt und die Zahl der ungelesenen Nachrichten nicht mehr eingeblendet. Darüber hinaus streikte das Eingabefeld teilweise.

Dieser Fehler trat vor allem bei der WhatsApp-Version 2.1.7.60 in Verbindung mit iPhones auf, die auf dem Betriebssystem iOS 11.0.2 laufen. Verschiedene Updates sollten diese Pannen beheben. Doch noch immer scheint die App nicht bei allen Usern reibungsfrei zu funktionieren. Jetzt hat auch Apple reagiert und seinerseits dem Betriebssystem iOS ein Update verpasst. Aktuell ist noch nicht klar, ob die Fehler von der Apple-Software oder von WhatsApp verursacht werden.

Aber nicht nur auf Apple-Geräten ruckelt es. Android-User berichten ebenfalls von Pannen. Nach einem Update am vergangenen Wochenende hängt die Voicemail-Funktion. Weder können Android-Nutzer Voicemails erstellen noch welche verschicken. Davon betroffen seien nur Geräte, auf denen WhatsApp in einer Beta-Version installiert wurde.

Um das Problem zu beseitigen, müssen User im Playstore von Google die App neu herunterladen. Für Apple User gibt es allerdings noch keine endgültige, sondern nur eine Übergangslösung. Damit WhatsApp einigermaßen fehlerfrei funktioniert, sollen User WhatsApp nicht schließen, sondern kontinuierlich im Hintergrund laufen lassen.