Werbung

Keine Tore für Borussia und Sport-Club Freiburg

Keine Tore für Borussia und Sport-Club Freiburg
Keine Tore für Borussia und Sport-Club Freiburg

Auf Tore warteten die Zuschauer der Partie zwischen der Borussia und dem SC vergeblich. Am Ende stand es immer noch 0:0. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten von Freiburg gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass der Sport-Club Freiburg der Favoritenrolle nicht gerecht wurde. Das Hinspiel war ohne Treffer geblieben.

Nach den ersten 45 Minuten ging es für Gladbach und den SC ohne Torerfolg in die Kabinen. In der Schlussphase nahm Christian Streich noch einen Doppelwechsel vor. Für Roland Sallai und Maximilian Eggestein kamen Ritsu Doan und Merlin Röhl auf das Feld (78.). Schiedsrichter Ben. Brand (Unterspiesheim) schickte Ramy Bensebaini von Borussia Mönchengladbach mit Gelb-Rot zum Duschen (87.). Am Ende sicherte sich die Heimmannschaft mit diesem 0:0 einen Zähler.

Ein Punkt reichte der Elf von Daniel Farke, um in der Tabelle aufzusteigen. Mit nun 30 Punkten steht die Borussia auf Platz neun. Gladbach verbuchte insgesamt acht Siege, sechs Remis und neun Niederlagen. Mit fünf von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat Borussia Mönchengladbach noch Luft nach oben.

Sicherlich ist das Ergebnis für Freiburg nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den fünften Rang. Die Gäste weisen in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von zwölf Erfolgen, sechs Punkteteilungen und fünf Niederlagen vor. Der Sport-Club Freiburg ist seit vier Spielen unbezwungen.

Die Borussia stellt sich am Samstag (15:30 Uhr) bei RB Leipzig vor, einen Tag später und zur selben Zeit empfängt der SC die TSG 1899 Hoffenheim.