"Keine Süßigkeiten": So toll unterstützten Kinder eine Familie an Halloween

Ann-Catherin Karg
·Freie Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Speziell in den USA ist Halloween ein echtes Highlight im Jahreskalender. Verkleidete Kinder machen die Nachbarschaft unsicher und sammeln so viele Süßigkeiten, wie sie tragen können. Bei einer Familie war das Klingeln in diesem Jahr tabu, doch gerade die wurde von besonders fleißigen Sammlern mit reicher Beute bedacht.

Die Halloween-Beute teilen? Das taten Kids ganz freiwillig, als sie ein rührendes Schild sahen. (Bild: Getty Images)
Die Halloween-Beute teilen? Das taten Kids ganz freiwillig, als sie ein rührendes Schild sahen. (Bild: Getty Images)

Man kann wohl annehmen, dass Courtney Thomas Halloween mit allem, was dazu gehört, ziemlich gerne hat. In diesem Jahr allerdings verbot sich der Süßes-oder-Saures-Spaß für die US-Amerikanerin, die mit ihrem Nachwuchs nicht nur nicht selbst um die Häuser ziehen, sondern auch keine Süßigkeiten an klingelnde Kinder ausgeben konnte. Warum, erklärte sie mit einem Schild, das sie in ihrem Garten aufstellte:

Die Ansteckungsgefahr wäre zu groß gewesen

Da ein Kind mit Krebs im dazugehörigen Haus lebe, gäbe es in diesem Jahr leider keine Süßigkeiten, steht darauf. Sie wünsche den Kindern aber viel Spaß und freue sich schon darauf, sie im nächsten Jahr wiederzusehen.

Mit dem Schild hätte sie verhindern wollen, dass die 300 bis 400 Kinder in ihrer Nachbarschaft in Vorfreude zur Tür stürmen und dann enttäuscht werden, schrieb die Mutter später bei Instagram. Was dann aber passierte, trieb ihr Tränen der Rührung in die Augen.

Passend für Halloween: Gruseliger Mund-Nasen-Schutz

Süßigkeiten für alle!

Anstatt nur zu registrieren, dass sie an diesem Haus leer ausgehen würden, dachten die Kinder auch an das Kind im Inneren, das gar keine Süßigkeiten sammeln konnte und eine kleine Aufmunterung sicher gut gebrauchen konnte. Und so griffen sie ordentlich in ihre Tüten und gaben ihm etwas von den eben erbeuteten Süßigkeiten ab. Das Foto gebe die Realität nur unzureichend wieder, schrieb die gerührte Mutter zu dem Foto, und betonte: "Es ist viel, und sogar das gute Zeug!"

Eine kleine Geste, die so viel bedeutet

Die Eltern der Kinder, die sich an der Süßigkeitenspende beteiligt haben, sollten ihren Kindern bitte ausrichten, wie viel die Aktion ihrer Familie bedeute, schrieb Courtney Thomas weiter. "In der besten Süßigkeiten-Nacht des Jahres haben Kinder großzügig und von sich aus mit Fremden geteilt und so viel Liebe und Herzlichkeit gezeigt. Unglaublich", brachte sie ihre Freude zum Ausdruck und versah den Post mit einem Herz-Emoji.

VIDEO: Happy Halloween - So feiern die Tiere im Londoner Zoo