Keine Lust auf OGC Nizza: Hatem Ben Arfa will seinen PSG-Vertrag aussitzen

Obwohl er bei Paris Saint-Germain keine Chance auf Einsatzzeiten hat und in die Reserve verbannt wurde, will Hatem Ben Arfa seinen Vertrag aussitzen.

Nachdem Paris Saint-Germain Neymar und Kylian Mbappe für die Offensive verpflichtete, ist kein Platz mehr für Hatem Ben Arfa. Doch zu einem Wechsel des 30-Jährigen kam es im Sommer nicht. Ex-Klub OGC Nizza versuchte sich an einer Rückholaktion, doch Ben Arfa wollte offenbar nicht auf das hohe Gehalt in der französischen Hauptstadt verzichten.

Mittlerweile verbannte ihn Coach Unai Emery ins Training des Reserveteams. Im Sommer wurde ihm ein Wechsel bereits nahegelegt, Interessenten gab es ebenfalls. "Wir haben einige Wochen mit PSG daran gearbeitet, Ben Arfa zu verpflichten. Aber dann gab es eine Entscheidung des Spielers, die ich verstanden habe. Er wollte in Paris bleiben", erklärte Präsident Jean-Pierre Rivere von OGC Nizza gegenüber Canal+.

In der vergangenen Saison stand Ben Arfa, dessen Vertrag im Sommer 2018 ausläuft, lediglich fünfmal in der Startformation. In der Ligue 1 kam er auf 626 Einsatzminuten, in denen er keinen Treffer erzielen und nur zwei Tore vorbereiten konnte.