Keine Halle: Final-Heimspiel bereitet ALBA große Sorgen

SPORT1

Die Freude über den Einzug ins BBL-Pokal-Finale wich bei den Verantwortlichen von ALBA Berlin schnell der Unsicherheit.

Der Grund: Der Hauptstadtklub bekam das Heimrecht zugelost, weiß aber noch nicht, wo er das Spiel gegen die EWE Baskets Oldenburg ausrichten soll. Denn am 16. Februar, an dem das Endspiel steigen soll, ist weder die Mercedes-Benz-Arena noch die Max-Schmeling-Halle frei. 

Die eine Halle belegen die Eisbären (Eishockey), in der anderen spielen die Füchse (Handball). 

Alle Spiele der easyCredit Basketball Bundesliga inkl. Playoffs und des BBL-Pokals live. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Baldi: "Gespräche nicht beendet"

"Wir sind da seit geraumer Zeit in Gesprächen, weil der Termin fix ist und wir das wussten", sagte ALBA-Geschäftsführer Marco Baldi. "Die Gespräche sind noch nicht beendet, aber in den nächsten Tagen werden wir es hoffentlich kundtun können." 


Während sich ALBA im Halbfinale bei den Brose Baskets in Bamberg durchsetzte, buchten die Oldenburger ihr Finalticket mit einem Sieg bei ratiopharm Ulm.