Werbung

Keine Geheimnisse: Channing Tatum will seiner Tochter von seiner Stripper-Vergangenheit erzählen

Keine Geheimnisse: Channing Tatum will seiner Tochter von seiner Stripper-Vergangenheit erzählen

Channing Tatum (42) mag eine etwas ungewöhnliche Vergangenheit haben, doch es kommt dem Schauspieler ('Magic Mike') gar nicht erst in den Sinn, sich dafür zu schämen oder seine frühere Tätigkeit gar vor anderen geheimzuhalten.

Wie sag ich's meiner Tochter?

In den Neunzigern heizte der Star nämlich dem Publikum in Nachtclubs als Stripper ein. Als er schließlich nach Miami zog und von einem Talentscout entdeckt wurde, gab er den Job auf. Seine Erfahrungen dienten später als Grundlage und Inspiration für seinen Erfolgsfilm 'Magic Mike'. Im Gespräch mit 'Entertainment Tonight' sprach Channing jetzt offen darüber, dass er seinen Lebenslauf eines Tages auch mit seiner jetzt neunjährigen Tochter Everly besprechen würde. Sie stammt aus seiner Ehe mit Kollegin Jenna Dewan. "Wenn sie alt genug ist, um sich die Filme anzuschauen, werden wir ein entsprechendes Gespräch führen", so der Star.

Channing Tatum auf der Erfolgswelle

Dass er seine Tochter anlügen werde, komme für ihn gar nicht erst infrage, betonte Channing Tatum. "Es gibt keine Version von mir, in der ich nicht dieses Gespräch führen werde, in dem es heißt 'Dad hat das nicht nur im Film gemacht, ich war ein echter Stripper'. Ich werde sie nicht belügen." Der Darsteller befindet sich gerade auf Promotiontour für die zweite Fortsetzung des Franchises: 'Magic Mike — The Last Dance' läuft am 9. Februar an. Eigentlich soll danach Schluss sein, aber die Geschichte kommt gut an, wurde mittlerweile auch für die Bühne adaptiert. "Es geht einfach immer weiter", so Channing Tatum, der sich allerdings nicht festlegen wollte, ob es noch einen vierten Film geben wird.

Bild: John Rainford/Cover Images/INSTA