Keine F1-Rennen mehr in Deutschland?

Sehen wir 2018 das letzte Formel-1-Rennen auf dem Hockenheimring?

Dem Großen Preis von Deutschland droht offenbar das Aus: So könnte das Rennen in Hockenheim am 22. Juli das vorerst letzte auf deutschem Boden für längere Zeit sein.

Danach läuft der Vertrag der Formel 1 mit dem Hockenheimring raus - und aktuell deutet wenig auf eine Vertragsverlängerung hin.

So sind laut Informationen der dpa erste Verhandlungen über eine Verlängerung mit Rechteinhaber Liberty Media bisher ergebnislos verlaufen.

"Wie es weitergeht, weiß ich nicht. Wir werden keinen Vertrag mehr abschließen, der ein wirtschaftliches Risiko beinhaltet. Die Promotorgebühr ist einfach zu hoch", wird Hockenheimring-Geschäftsführer Georg Seiler dort zitiert.

F1-Karten für Rennen 2018 begehrt 

Zumindest der Vorverkauf für das Rennen 2018 macht etwas Hoffnung. Bisher wurden bereits 60.000 Karten verkauft, etwa 65.000 bis 70.000 sollen es nach Wunsch der Veranstalter werden.

Doch auch dies wäre keine Garantie für weitere Formel-1-Rennen auf dem Hockenheimring, da die neuen F1-Besitzer vermehrt Rennen in Großstädten austragen möchten. 

Das Lieblingsprojekt von Liberty Media ist ein mögliches Rennen in Miami 2019, auch ein Rennen in Hanoi (Vietman) ist im Gespräch. 

Formel-1-Marketingchef Sean Bratches hatte in seiner Aufzählung zwar auch Berlin als möglichen Austragungsort eines F1-Rennens genannt, dies scheint aber zumindest in naher Zukunft eher unwahrscheinlich.