Werbung

"Keine dritte Person beteiligt": Megan Fox dementiert Fremdgehgerüchte

Megan Fox und ihr Verlobter Machine Gun Kelly. (Bild: imago/ZUMA Wire)
Megan Fox und ihr Verlobter Machine Gun Kelly. (Bild: imago/ZUMA Wire)

Ist die Liebe zwischen Megan Fox (36) und ihrem Verlobten Machine Gun Kelly (32) doch noch nicht erloschen? Die Schauspielerin postete auf Instagram einen Text, in dem sie bestreitet, dass der Rapper sie betrogen hat. "Es gab keinerlei Einmischung einer dritten Person in diese Beziehung", erklärte sie.

Sie löschte all seine Fotos

Etwas kryptisch und spöttisch fügte sie hinzu: "Obwohl ich es hasse, euch der willkürlichen, faktenfreien Geschichten, die ihr verbreitet, zu berauben, die ChatGPT wesentlich akkurater geschrieben hätte - ihr müsst diese Geschichte jetzt sterben lassen und all die unschuldigen Leute in Ruhe lassen."

Fox hatte in der letzten Woche, die Gerüchte selbst angeheizt, indem sie ein Video auf Instagram postete, in dem ein Briefumschlag im Feuer verbrennt. Dazu zitierte sie aus einem Song von Beyoncé: "Du kannst die Unaufrichtigkeit schmecken, sie ist überall in deinem Atem." Fans spekulierten daraufhin in Kommentaren, Machine Gun Kelly sei vermutlich fremdgegangen.

Wenige Stunden später löschte Megan Fox plötzlich ihren kompletten Account. Zuvor hatte sie bereits alle Fotos von Machine Gun Kelly entfernt. Jetzt ist sie zurück auf Instagram - und das Rätselraten um die Beziehung der beiden geht weiter.

Der Rapper selbst hat sich in all der Zeit noch nicht zu dem Thema geäußert, auf seinem Instagram-Profil sind alle gemeinsamen Bilder mit Megan Fox weiter online. Die beiden machten ihre Beziehung im Juni 2020 öffentlich. Am 12. Januar 2022 gaben sie ihre Verlobung bekannt.