Keine 4 Stunden mehr - DAX vor Draghi-Rede in Aufruhr

Thomas Bergmann
1 / 1
Keine 4 Stunden mehr - DAX vor Draghi-Rede in Aufruhr

Der deutsche Leitindex ist am Tag der EZB-Entscheidung stark in den Handelstag gestartet. Zeitweise notierte der DAX bei knapp 12.550 Zählern. Doch je näher die Pressekonferenz mit EZB-Präsident Mario Draghi rückt, desto nervöser werden die Anleger.

Was sagt Draghi?

Den Zinssatz wird die EZB unberührt lassen. Spannend ist hingegen die Frage, was genau Draghi zum Ausstieg aus der noch sehr lockeren Geldpolitik äußern wird. Vor drei Wochen löste er mit optimisterischeren Worten zur Konjunktur in Europa eine Euro-Rallye aus, was auch den exportorientierten DAX belastete. Vor diesem Hintergrund wird Draghi sich dieses Mal wohl etwas vorsichtiger zu Wort melden.

Draghi hat es in der Hand, den Märkten neues Leben einzuhauchen. Dazu müsste er den Euro schwach reden, indem er eine Straffung der Geldpolitik auf die lange Bank schiebt. Sollte er entgegen den allgemeinen Erwartungen einen früheren Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik in Erwägung ziehen, dürfte das den Euro weiter stärken und den DAX entsprechend unter Druck setzen.

Wie sich Anleger positionieren sollten und welche Marken entscheidend sind, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.