Wieder kein Sieg: Darmstadt hängt auf Abstiegsrang fest

Tobias Kempe traf in Sandhausen per Elfmeter für Darmstadt 98

Der SV Darmstadt 98 hat im Abstiegskampf erneut einen Big Point verpasst, darf aber weiter auf den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga hoffen. 

Am 31. Spieltag kamen die nun schon seit acht Spielen ungeschlagenen Lilien beim SV Sandhausen zwar nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus, verkürzten den Rückstand auf Relegationsplatz 16 aber auf zwei Punkte.

Sandhausen verspielte auch seine letzte kleine Chance auf Rang drei. (Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Denis Linsmayer (10.) traf bereits früh für den SVS, allerdings war der Ball bei der Vorlage von Richard Sukuta-Pasu womöglich bereits im Aus. Tobias Kempe (50.) glich mit einem umstrittenen Foulelfmeter aus. (Der Spielplan der 2. Bundesliga)

Die Highlights der Partie am Sonntag in Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga ab 9 Uhr LIVE im TV auf SPORT1.


Tore sorgen für Diskussionen

Vor 10.269 Zuschauern am Hardtwald lieferten sich beide Teams einen offenen und ansehnlichen Schlagabtausch. Nach Sandhausens Blitzstart mit dem viel diskutierten Führungstor drängte Darmstadt bis zur Pause vergeblich auf den Ausgleich. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER)

Dieser fiel dann kurz nach Wiederanpfiff, als Sukuta-Pasu den Darmstädter Dong-Won Ji nach einer Ecke mit dem Fuß im Gesicht traf und Schiedsrichter Tim Gerach auf Strafstoß entschied.

Vorausgegangen war allerdings ein grenzwertiger Zweikampf von Lilien-Verteidiger Romain Bregerie, der danach mit einer Wunde am Kopf ausschied, an Tim Knipping.

Kempe verwandelte sicher zu seinem neunten Saisontor, dem fünften per Elfmeter. In einer giftigen Schlussphase war Darmstadt dem Siegtreffer näher. Terrence Boyd scheiterte in der 85. Minute am Pfosten.

"Nach der Pause haben wir alles versucht, um das Spiel noch zu gewinnen. Wir haben bis zur letzten Sekunde gedrückt", sagte Trainer Dirk Schuster. "Mit dem Auftritt bin ich im Großen und Ganzen sehr zufrieden."

Das Restprogramm im Abstiegskampf

DARMSTADT 98
   (H) Union Berlin
   (A) Jahn Regensburg
   (H) Erzgebirge Aue

SV SANDHAUSEN 
   (A) 1. FC Heidenheim
   (H) 1. FC Nürnberg
   (A) Arminia Bielefeld