Kein Rücktritt: Ex-Weltfußballer Kaka verlässt Orlando City

Im Jahr 2009 sagte er Manchester City ab. Kaka verrät, wie es dazu kam und was seine Gründe dafür waren.

Mittelfeldstar Kaka, Weltfußballer von 2007, verlässt den MLS-Klub Orlando City. Dies teilte der Weltmeister von 2002 am Mittwoch auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz seines Vereins mit.

Viele Beobachter hatten damit gerechnet, dass Kaka nach 17 Jahren Profidasein, in denen er unter anderem für den AC Mailand und Real Madrid auf Torejagd ging, seine Karriere beendet. Denn dies hatte er unter der Woche noch angedeutet.

Kakas will seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern

Globo Esporte sagt der 92-fache Nationalspieler nämlich: "Ich habe keinen Spaß mehr am Fußballspielen. Nach jedem Spiel spüre ich die Schmerzen. Mein Körper kommt damit nicht mehr zurecht und mit 35 Jahren ist es schwierig, sich immer ausreichend zu erholen."

Aber statt eines Karriereendes verkündete Kaka, der 2007 mit Milan die Champions League gewann und anschließend zum Weltfußballer gekürt wurde, den Pressevertretern nur, dass er seinen im Dezember 2017 auslaufenden Vertrag bei der Franchise aus Orlando nicht verlängern werde.

Weitere Zukunftspläne nannte er nicht, sondern hüllte sich in Schweigen, als es konkret um seine Zukunft ging.